12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Als Lebensmittelhersteller sind wir maßgeblich auf natürliche Zutaten angewiesen. Daher legen wir großen Wert darauf verantwortungsvoll mit unseren Ressourcen umzugehen und unsere Unternehmenstätigkeit so umweltverträglich wie möglich zu gestalten.

Unser Umweltmanagementsystem basiert auf der DIN EN ISO 14001. 
Eine Zertifizierung nach ISO 14001:2015 soll planmäßig bis Ende 2019 erreicht werden.

Unser Energiemanagementsystem ist nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert.
Ein jährlicher Energiereport über Verbräuche der Energieträger wird erstellt.
Die energiebezogenen Leistungen und die dazugehörigen Kennzahlen werden überprüft und Ziele zur Verbesserung generiert. Energieberichte werden separat für jeden Standort erstellt.

Darüber hinaus hat sich das Unternehmen für die Ermittlung des CO2-Fußabdrucks entschieden. Hierbei können ganze Produkte vom Anbau bis zur Vermarktung in ihrer Umweltauswirkung verglichen werden. Im ersten Ansatz wird der CO2-Fußabdruck im größten Unternehmensbereich, der Produktabfüllung ermittelt.

Auch in unserer Logistik setzen wir auf einen effizienten Transport. Eine CO2-Reduzierung erreichen wir vor allem durch Verjüngung des Fuhrparks durch sukzessive Anschaffung von Fahrzeugen mit Euro VI-Motor. Derzeit liegt deren Anteil bei 54% des Fuhrparks von 105 LKW, wobei der Flottendurchschnitt bezogen auf Euro-Klassen bei 5,4 liegt. Zur Reduzierung des Treibstoffverbrauchs sind alle Neufahrzeuge  werksseitig  mit Retardern und Spoilern ausgerüstet. Alle Neufahrzeuge sind mit dem ACC-System (Abstandregeltempomat) ausgerüstet. Die Diesellieferungen werden regelmäßig durch externe Labore analysiert, um die geforderte Qualität zu überprüfen.

Die Ziele im Überblick:

Aspekt Ziel Zielerreichung 2017
Energie  

 
2 % Energiereduzierung gegenüber Vorjahr teilweise erreicht
Klimaschutz    


Reduzierung des CO2 Fußabdruckes um
8% bis 2020
teilweise erreicht
Ressourcen- schonung  

Reduzierung von Materialverlusten im Bereich Rohware unter 3 % erreicht
Logistik   Senkung des durchschnittlichen Treibstoffverbrauchs um 1,5% Euro-Klasse des Fuhrparks von 5,4 auf 5,5. Anteil Lastkilometer/Gesamtkilometer > 75% erreicht