12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz

Im Jahr 2010 wurde das alte Verwaltungsgebäude saniert. Ein Hauptbestandteil war die energetische Sanierung der Gebäudehülle. Da die zentrale Heizanlage den gesamten Fuhrpark versorgt, kann eine separate Heizkostenersparnis nicht generiert werden. Zurzeit wird überprüft, ob weitere Gebäudeteile thermisch saniert werden sollen.

Lärmminderung

Seit Jahren werden die Kehrmaschinen in der Silentausführung geordert. Dort werden der Nebenmotor und der Exhaustor zusätzlich schallgedämmt. Das führt zu einer Geräuschreduzierung von ca. 3dB. Bei den Standardmüllsammelfahrzeugen wird die Mülltrommel ebenfalls mit einer Umhausung zusätzlich gedämmt. Auch hier verringert sich der Lärmpegel.

Anteil erneuerbarer Energien

Die HEB GmbH betreibt eine Fotovoltaikanlage mit einer Jahresleistung von 33.000 kWh pro Jahr und ein Blockheizkraftwerk mit einer Jahresdurchschnittsleistung von 70.000 kWh.

Effizienzgrade

Bei einem jährlichen Stromverbrauch von ca. 900.000 kWh werden über 10 Prozent des Verbrauches aus der Fotovoltaikanlage und dem BHKW reproduziert.

Kraftstoffverbrauch

Der Kraftstoffverbrauch soll u.a. durch Fahrer-Schulungen bis 2019/2020 reduziert werden (vgl. Kriterium 3).

Abfall als Wertstoff

Abfall wird im Sinne der Kreislaufwirtschaft als Wertstoff betrachtet. Gezielte Aufklärungskampagnen dienen der Schärfung des Bewusstseins für Ressourcenfragen.

Unterflurpapierkörbe

Die sogenannten Unterflurpapierkörbe ermöglichen ressourcenschonende Arbeitsweisen im Sinne reduzierter Entsorgungskilometer und eines geringeren Personaleinsatzes etc. (vgl. Kriterium 10).

Regenwassernutzung

Eine Zisterne sammelt 300 bis 350 m³ Regenwasser im Jahr. Dieses Wasser wird vor allem für die Fahrzeugpflege genutzt.

Zuständigkeit

Die Zuständigkeit für das Ressourcenmanagement ist bei der HEB GmbH als Querschnittsaufgabe auf die verschiedenen Geschäftsbereiche verteilt.