12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Gemeiner Architekten betreiben das Bürogebäude mit Grünstrom aus 100 % erneuerbaren Quellen.
Die Heizung des Gebäudes erfolgt überwiegend durch einen Kaminofen und einen Kamin mit einheimischem Holz aus der Region. Die Differenz der Heizenergie wird mit einer Gas-Brennwerttherme geschlossen.

Unsere Aufträge finden wir mit wenigen Ausnahmen in der Region. Deswegen legen wir 50 % aller geschäftlichen Wege mit dem Fahrrad zurück. Den Beschäftigten steht ein Pool-Fahrrad zur Nutzung zur Verfügung. Die Anschaffung von E-Bikes für Beschäftigte ist in Planung.

Das Unternehmen betreibt ein Fahrzeug mit Verbrennungsantrieb. 
Es ist geplant, dass das nächste Fahrzeug einen Elektroantrieb hat.

Die mit PKWs zurückgelegten geschäftlichen Wege liegen unter 10.000 Kliometern pro Jahr. Geschäftsreisen ab der Mittelstrecke werden ausschließlich mit der Bahn absolviert. Geschäftsreisen mit dem Flugzeug werden nicht unternommen.

Innerhab der nächsten drei Jahre planen wir mittels PV-Anlagen und Speichertechnologie den Strombedarf des Unternehmens zu einem möglichst hohen Anteil selbst zu decken. 

Anfallender Abfall wird getrennt gesammelt und durch die Stadt Hilden der Verwertung zugeführt.

Es wird im Unternehmen ausschließlich Reycyclingpapier eingesetzt.