12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Grundsätzlich möchte ROLAND natürliche Ressourcen bewusst und nachhaltig einsetzen, um der eigenen Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft gerecht zu werden. Neben den qualitativ formulierten Zielen und Grundsätzen im Rahmen der Strategie und des Verhaltenskodex sind gegenwärtig keine konkreten quantitativen Ziele in Bezug auf eine mögliche Verringerung und einen absoluten Höchstwert der Inanspruchnahme von Ressourcen definiert.

In 2019 wurden die folgenden Maßnahmen für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement verfolgt: Bei den angeführten Maßnahmen handelt es sich um Einzelinitiativen, denen unterschiedliche und unabhängige Vorschlags- und Entscheidungsprozesse zugrunde lagen. Ein zentral gesteuertes und dokumentiertes Vorgehen in Bezug auf Maßnahmen und Strategien zur Steigerung der Ressourceneffizienz und zur Überwachung damit verbundener Risiken und Ziele wird gegenwärtig nicht umgesetzt.