12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Ziele zur Ressourceneffizienzsteigerung sind
Die Zielsetzungen, Maßnahmen (auch zur Ergebnisprüfung) und Strategien dazu finden Sie bei Kriterium Nr. 11 (Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen).

Die Identifikation der wesentlichen Nachhaltigkeitsaspekte und in Kriterium 2 (Wesentlichkeit) genannten Risiken erfolgt durch den Umweltreferenten unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Umwelt, der spezifischen Unternehmenssituation und der allgemein für wichtig erachteten Indikatoren.