12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Die Verantwortung für den Ressourcenverbrauch liegt bei den operativen Einheiten. Sie werden sowohl aus wirtschaftlichen als auch ökologischen Gründen dazu angehalten, effizient mit den natürlichen Ressourcen umzugehen.Gleichzeitig knüpft die Unternehmensstrategie “Tech & Touch” an das Ressourcenmanagement an. Die Digitalisierung verändert in dieser Branche den gesamten Wertschöpfungsprozess, die Arbeitsart, -form und den -ort. Wir nutzen die künstlichen Intelligenz (KI) dabei verantwortungsvoll und beschreiben dies in den Randstad Global Guidelines Grundsätze zur Nutzung künstlicher Intelligenz (KI).

Konkret setzt Randstad Deutschland folgende Maßnahmen um, um den Ressourcenverbrauch zu reduzieren:

Papierloses Büro
Um das Papieraufkommen zu reduzieren, setzt Randstad konsequent auf digitale Träger. Elektronische Mitarbeiter:innenakten, die Erzeugung und Ablage eines Großteils der Dokumente durch SAP und die Vermeidung von Kopien sind für Randstad Mitarbeiter:innen selbstverständlich. Fehlzeiten werden ausschließlich elektronisch dokumentiert (5.000 Dokumente/Monat). Mitarbeiter:innen archivieren Dokumente in der e-Akte, wodurch pro Monat der Papierbedarf für knapp 4.000 Dokumente eingespart wird. Die auszufüllende Bewerber:innenkarte wird digital direkt in der Niederlassung oder über einen Link an den Bewerber:innen ausgefüllt und daraus ein Profil erstellt. Auch Bewerbungen werden digital eingespielt. Neben des Verzichts auf Druckerzeugnisse wie Broschüren setzen wir bei der Neuproduktion von Werbemitteln in der Regel auf “Made in Germany” und recycelte bzw. recycelbare Materialien. Beispielsweise werden unsere Kugelschreiber zu 95 % aus recyceltem Material in Deutschland hergestellt. Seit Mitte 2020 werden Briefumschläge und Versandtaschen aus recyceltem Papier eingesetzt. 

Mitarbeiter:innenportal ‚Mein Randstad‘
Das Mitarbeiter:innenportal ‚Mein Randstad‘, auch als App verfügbar, wird stetig mit zusätzlichen Anwendungen erweitert. Mitarbeiter erfassen darüber ihre Zeiten, behalten die Übersicht und können ihre Urlaubs- und Zeitkonten abrufen. Auch Urlaubsanträge können darüber gestellt werden.Die Mitarbeiter:innen im Kundeneinsatz erhalten ihre Abrechnung online im Portal oder in der App.

Elektronische Timesheets
Das elektronische Zeiterfassungsverfahren ‚e.ts ermöglicht Einsatzplanung, Stundenerfassung und Arbeitszeitauswertungen in digitaler Form und spart somit tausende Dokumente pro Jahr ein. Neben der erfolgreichen Digitalisierung der Verwaltungsabläufe arbeitet Randstad Deutschland mit den Kundenunternehmen kontinuierlich daran, papierlose Arbeitsprozesse zu etablieren. Noch bis vor wenigen Jahren mussten alle Zeitarbeitnehmer ihre Einsätze im Kundenunternehmen auf Stundenzetteln in Papierform mit vierfachem Durchschlag für die Weiterverarbeitung bei Randstad dokumentieren. Mit Einführung des elektronischen Erfassungsverfahrens ‚e.ts‘ kann dieser Nachweis auch in Form eines elektronischen Timesheets erfolgen. So werden Energiekosten, Arbeitszeit für das Kopieren, der Versand von Akten, Druckerkartuschen und über 2 Millionen Blatt Papier gespart. Kundenunternehmen werden zunehmend überzeugt die Abrechnungen von Mitarbeiter:innen über ‚e.ts‘ abzurechnen. 

Reisen und Fuhrpark
Randstad Deutschland reduziert die Umweltauswirkungen von Geschäftsreisen, indem Mitarbeiter:innen zunehmend auf den Einsatz digitaler Medien, wie Video- und Telefonkonferenzen und VoIP zurückgreifen. Die Reiserichtlinie schränkt die Nutzung der Verkehrsmittel ein: Die Bahn ist als präferiertes Reisemittel zu wählen, bei Entfernungen unter 300 km muss die Bahn genutzt werden. Die Bahnfahrten erfolgen aufgrund des Corporate-Vertrages mit der Bahn klimaneutral. Flüge dürfen nur bei Strecken über 300 km gebucht werden oder wenn die Fahrtzeit mit der Bahn 3,5 Stundenübersteigt. Elektroautos sind aufgrund der noch unzureichenden Ladeinfrastruktur und der geringeren Reichweite der Batterien zurzeit für die Randstad Vertriebsflotte noch nicht praxisgerecht.
Die Mitarbeiter:innen im Kundeneinsatz werden dazu angehalten und darin unterstützt, Fahrgemeinschaften zu bilden und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihren Einsätzen zu fahren. Im Juni 2020 startete außerdem ein deutschlandweiter Rollout von ebikes für Mitarbeiter im Kundeneinsatz. 

Umzug Headquarter
In 2021 wird die Randstad Gruppe in ein den Bedürfnissen der Gruppe angepasstes Gebäude einziehen. Neben den Synergien, die dadurch entstehen, wird eine dafür aufgestellte Nachhaltigkeitsgruppe den Prozess begleiten und nachhaltige Aspekte initiieren und die Umsetzung begleiten.

Da wir kein produzierendes Gewerbe sind, sehen wir keine wesentlichen Risiken für negative Auswirkungen auf Ressourcen und das Ökosystem in unserer Geschäftstätigkeit, unseren -beziehungen und aus unserer Dienstleistung. Wir mieten Büroräumlichkeiten an, wo unser Einfluss auf Ressourceneffizienz gering ist. Für das geplante Headquarter für 2021 sparen wir weitere Ressourcen ein und planen diese aktiv mit. Unsere Fahrzeugflotte erfährt organisatorische Veränderungen, die sich den Umweltgegebenheiten anpassen (vgl. Kriterium 13).