11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Nachhaltigkeit im Bankbetrieb heißt auch Klimaschutz und schonender Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Die wirtschaftlichen Tätigkeiten der Sparkasse Offenburg/Ortenau haben auch Einfluss auf die Umwelt, aus deren ökologischen Folgen wiederum Kosten entstehen. Eine umweltbewusste Tätigkeit im Geschäftsbetrieb hat eine hohe Priorität, um der Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft gerecht zu werden.

Für die Sparkasse Offenburg/Ortenau sind daher wesentliche Ziele, den Energie- und Ressourcenverbrauch im Bankbetrieb zu optimieren und die CO2-Bilanz zu verbessern. Gleichzeitig werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ein umweltbewusstes Verhalten am Arbeitsplatz sensibilisiert. Durch diese Schritte möchte die Sparkasse Offenburg/Ortenau die Bilanz ihres ökologischen Fußabdrucks verbessern.

Zur laufenden Optimierung werden folgende relevante Nachhaltigkeitsindikatoren erfasst: Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Papierverbrauch und CO2-Emission. Der Gesamtenergieverbrauch reduzierte sich von 2015 bis 2019 um über 800.000 kWh p.a. (entspricht ca. 12,5%), die CO2-Emissionen verringerten sich um ca. 200.000 kg p.a. (entspricht ca. 16,5%).  
Referenz: Bericht Energieaudit 2019 der Sparkasse Offenburg/Ortenau

Bei der Sparkasse Offenburg/Ortenau werden natürliche Ressourcen im Vergleich zur Produktionsindustrie in geringem Umfang in Anspruch genommen. Im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit werden primär Papier und Energie als natürliche Ressourcen verbraucht (Gesamtenergieverbrauch lt. Energiebericht für das Jahr 2019: 4.507.684 kWh, Wasserverbrauch: 3.806 m³). Dennoch sind Umwelt- und Klimaschutz sowie der verantwortliche Umgang mit natürlichen Ressourcen wichtige Unternehmensziele. Als Beispiel hierfür sei der schonende Umgang mit Bodenflächen genannt (grundsätzlich Umbau, Erhaltung, Modernisierung anstatt Neubau von Geschäftsflächen).

Sowohl aus der üblichen Geschäftstätigkeit als auch mit Blick auf Geschäftsbeziehungen werden keine wesentlichen Risiken ersichtlich, da nur im Verhältnis geringe natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit benötigt werden.