11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Unser wichtigster Beitrag zum Klima- und Umweltschutz ist das Ergebnis unserer Arbeit, das klima- und umweltschützende Prozesse in Unternehmen und entlang ihrer Wertschöpfungsketten anstößt, strukturiert, bemisst und ausweitet. Diese potentiellen und faktischen Auswirkungen bei unseren Kunden sind sehr viel größer als die Auswirkungen unseres eigenen Unternehmens. Weil unsere Stakeholder jedoch auch an unserer betrieblichen Nachhaltigkeit interessiert sind, berichten wir bei den DNK-Kriterien 11-20 auch über unseren Betrieb.

Unsere drei betrieblichen Handlungsschwerpunkte in Sachen Umwelt sind Mobilität, Energie und Beschaffung.
Mobilität: triple innova hat keine Firmenwagen. Wir legen fast 95% aller Wege zu Kunden, Partnern und Veranstaltungen mit öffentlichen (Bahn, Bus) oder emissionsfreien (zu Fuß, Fahrrad) Verkehrsmitteln zurück. Das zeiteffiziente Arbeiten in öffentlichen Verkehrsmitteln gehört zu unserem Alltag. Wir nutzen, wenn uns die Bahn einmal stranden lässt oder Firmen- und Veranstaltungsorte es nötig machen, Taxen oder private PKW. triple innova finanziert BahnCards von Mitarbeitenden, die auch privat genutzt werden können.
Die Nutzung von Flugzeugen versuchen wir zu vermeiden; wir wägen diesbezüglich sogar sorgfältig ab, ob die Teilnahme an einer Veranstaltung notwendig ist. Lässt sich ein Flug nicht vermeiden, werden die anfallenden Klima-Emissionen bei atmosfair kompensiert.
Wesentliche Stellschraube für unsere umweltfreundliche Mobilität ist die Wahl unseres Firmenstandorts in der Nähe des Wuppertaler Hauptbahnhofs. Im Berichtszeitraum haben wir uns mit dem Umzug in die Hofaue in Wuppertal noch einmal mehr dem Hauptbahnhof genähert: Dieser ist nun in 10 Fußminuten erreichbar. Bezüglich der alltäglichen Pendelfahrten in unser Büro sind die auf die Bedürfnisse der Teammitglieder und die anhand von Fahrplänen abgestimmten Arbeitszeiten ausschlaggebend. Zudem ist die Arbeit im Homeoffice allen möglich, wird umfassend wahrgenommen und reduziert Fahrten. triple innova finanziert zudem ein Pedelec.

Energie: Unser Gemeinschaftsbüro nutzen wir seit 2015; durch die gemeinschaftliche Nutzung von Besprechungs- und Sozialräumen benötigen wir weniger Büroquadratmeter und somit weniger Heizenergie. Zudem gibt es individuelle Regelungsmöglichkeiten; wir sprechen in der Bürogemeinschaft über unser Heizverhalten. Einfluss auf den Heizenergieträger haben wir als Mietergruppe in einem Bürogebäude mit mehreren Parteien leider (noch) nicht. Unseren Strom beziehen wir von naturstrom, einem der verlässlichen Ökostromversorger, die stark auf den Zubau erneuerbarer Energieanlagen setzen. Unsere Server werden von Hetzner Online betrieben, die für die Server in eigenen Rechenzentren Strom aus regenerativen Quellen verwenden.

Beschaffung: Wir kaufen unsere Büromaterialien überwiegend bei memo, die für uns die Vorauswahl von umweltfreundlichen und fairen Produktvarianten treffen und von denen wir uns immer wieder inspirieren lassen, neue Ideen auszuprobieren. Wo sinnvoll und machbar, verzichten wir auf gedruckte Materialien.