11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Inanaspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Als Dienstleistungsunternehmen setzt die TKD deutlich weniger Ressourcen ein als produzierende Unternehmen. Informationen zum Umfang natürlicher Ressourcen, die direkt von der TKD beansprucht werden, können wir aktuell nicht veröffentlichen. Eine transparente Datenerfassungsmöglichkeit wird bis Ende 2022 integriert. 
Angestrebt ist eine transparente Darstellung auf der Website: www.tkdeutschland.de


Der Ressourcenverbrauch für die Herstellung und Nutzung der Produkte der Telekommunikation Deutschland findet größtenteils in vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen statt – bei ihren Lieferanten und Kund*innen. Die TKD setzt sich innerhalb ihrer Wertschöpfungskette für einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen ein und verfolgt dabei nachfolgende Maßnahmen: 

Im Berichtsjahr 2021 haben wir mehr als 1000 nachhaltige Hüllen und Panzergläser an unsere Kunden ausgeliefert – Tendenz steigend. Bei der Wahl der entsprechenden Zulieferer werden gesteigerte Abnahmemengen zu einem Zuwachs der bestellten, nachhaltigen Ressourcen führen und sollen bis 2025 zur Standardausrüstung der Unternehmen, die über die TKD beziehen gehören.  Klimastrategie

Die integrierte Klimastrategie rund um den Ressourcenverbrauch der TKD ruht auf 3 Säulen.