11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Rangliste der wichtigsten Ressourcen

Die folgende Liste stellt die relevanten Ressourcen dar, die wir für unsere Geschäftstätigkeit nutzen. Diese sind nach ihrer Wesentlichkeit geordnet:
  1. Diesel (PKW) in Liter/Jahr
  2. Strom aus dem deutschen Strommix in kWh/m2
  3. Fernwärme (Heizung) in kWh/m
  4. Wasser in m3
  5. Papier in Blatt
Konkrete Daten zu unseren Verbräuchen können den Leistungsindikatoren 11-13 entnommen werden. 

Energie und Emissionen

Um mit gutem Beispiel voran zu gehen, ist uns ein nachhaltiger Gebäudebetrieb im Rahmen unserer Möglichkeiten wichtig. Energieaufwendungen im Büroalltag (Energieverbrauch zur Konditionierung der angemieteten Büroflächen, Stromverbrauch für Beleuchtung, Küchengeräte und IT-Infrastruktur) verursachen klimaschädliche CO2-Emissionen. Wir beziehen seit dem Jahr 2020 Ökostrom und werden uns auch weiterhin bemühen, Reduktionspotenziale zu identifizieren und nicht vermeidbare Emissionen zu kompensieren.
Da wir deutschlandweit tätig sind und eine ÖPNV-Anbindung an einige Projektstandorte nicht effizient oder nicht vorhanden ist, sind wir auf die Nutzung von PKWs (Verbrennungsmotoren) angewiesen. Daher verursacht unsere Mobilität einen entsprechenden CO2 -Ausstoß. Wir streben an, die durch unser Mobilitätsverhalten verursachten CO2-Emissionen zu reduzieren, indem wir verstärkt Carsharing (auch Elektro) und, so weit möglich, ÖPNV-Angebote nutzen.

Ressourcenverbrauch

Wir achten darauf, sparsam mit Ressourcen wie Wasser, Papier, Büro- und Verbrauchsmaterialien umzugehen. Leider ist es uns nicht möglich, den Wasserverbrauch im Büro genau zu erfassen, da dieser für das gesamte Gebäude ermittelt und auf alle Mieteinheiten umgelegt wird. Als Folge unseres zu Beginn des Jahres etablierten Nachhaltigkeitsmanagement können wir jedoch erste Erfolge bei der Reduktion unseres Papierverbrauchs verzeichnen. Wir haben kleinere und größere Einsparpotenziale ermittelt. So haben wir z. B. beschlossen, dass die Gehaltsabrechnungen bei der Geschäftsführung abgeholt werden können, um Briefumschläge einzusparen. Nach Rücksprache mit einer Zertifizierungsinstanz ist es nun möglich bei neuen Projekten die zahlreichen Nachweisunterlagen, die ursprünglich in Papierform vorgelegt werden mussten, digital einzureichen. Dadurch erwarten wir zukünftig sowohl eine hohe Papiereinsparung als auch eine Kostenreduktion. 

Abfälle 

In unserem Büro fallen typische Abfälle, wie Restmüll, Papier/Kartonage, Biomüll, Verkaufsverpackungen aus Leichtstoffen (Gelber Sack) sowie gelegentlich Mehrweggetränkeflaschen, an.

Flächenverbrauch 

Unsere Räumlichkeiten befinden sich in einer angemieteten Etage eines Bürogebäudes im Zentrum der Stadt Aachen. Es handelt sich um einen Altbau. Daher wird keine zusätzliche Fläche in Anspruch genommen.