11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Natürliche Ressourcen Umfang der Nutzung / Datenlage
Energie Elektrizität
Energieaudit durchgeführt 2016
Verbesserungspotenzial identifiziert, Maßnahmen bereits teilweise umgesetzt. Die DEVK hat 2020 ein neues Energieaudit durchgeführt. Daraus wurden v.a. für einzelne Regionaldirektionen Maßnahmen zum Energiesparen abgeleitet, die nach und nach umgesetzt werden.
Seit 2020 zertifizierter Ökostrom für die bundesweiten Liegenschaften.
Umfang 2020:
  • Erdgas: 1.224.164 kWh
  • Stromverbrauch: 9.812.086,00kWh
  • Fernwärme: 6.546.256 kWh  
  • Gesamt: 17.582.506,00 kWh
Abfall Hausmüll, Biomüll, Papier/Pappe, Glas, Gelbe Tonne, Elektronik, Bauschutt, Sperrmüll, Batterien, Metall, Feuerfeste Rohstoffe, Holz
Abfallmengen werden durch die Zentrale sowie die Regionaldirektionen erhoben.
Umfang 2020: 2.860,3 t
Wasser Wasser wird lediglich für Sanitärbetrieb in den Büros und der Kantine verwendet.
Daten werden durch Abrechnungen von z. B. Stadtwerken erhoben.
Umfang 2020: 43.525 m3
Abwasser Abwassermenge entspricht Wassermenge. Entsorgung über kommunale Kanalisation. Daten werden durch Abrechnungen von z. B. Stadtwerken erhoben.
Umfang 2020: 43.525 m3
Materialien Hauptmaterial ist Papier (Frischfaser und Recyclingpapier). Datenerhebung durch Bereich Einkauf der Zentrale Köln.
Umfang 2020: 479,26 t
Emissionen Emissionen werden in den Scopes 1, 2 und 3 verursacht und in einem separaten Corporate Carbon Footprint erhoben. Daten kommen aus verschiedenen Abteilungen der Zentrale und teilweise direkt aus den Regionaldirektionen.
Scope 1: 1.956,10 tCO2e
Scope 2: 843,87 tCO2e
Scope 3: 1.844,18 tCO2e