11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen steht beim Geschäftsbetrieb der Kreissparkasse Tübingen der Energie-, Wasser- und Papierverbrauch im Vordergrund. 
 
Folgende Verbrauchswerte werden erhoben:
 
Energie (in kWh) 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Elektrischer Strom 2.991.318 2.695.048 2.690.699 2.613.868 2.552.100 2.161.474
- davon Photovoltaik 89.990 90.829 86.956 90.004 91.000 134.336
- davon Ökostrom 2.792.803 2.537.449 2.567.310 2.517.352 2.456.600 2.017.923
- davon konventioneller Strom 108.525 66.770 36.433 6.512 4.500 9.215
Wärmeenergie 3.480.945 3.573.310 3.219.233 3.209.298 3.211.500 2.435.529
Gesamter Energieverbrauch (in kWh) 6.472.263 6.268.358 5.909.932 5.823.166 5.763.600 4.597.003
   
Wasserverbrauch (in cbm) 2015 2016 2017 2018 2019 2020
12.069 10.757 10.797 10.600 10.200 4.129

Hinweise zur Angabe der Verbrauchswerte:


Gegenüber der DNK-Erklärung für das Jahr 2019 haben wir bei den Verbrauchswerten fürs Jahr 2019 nun die tatsächlichen Werte angegeben. 

Die in der DNK-Erklärung für die Jahre 2015 bis 2019 angegebenen Verbrauchswerte für Energie und Wasser enthielten neben den Werten für unseren Geschäftsbetrieb auch die Verbräuche für unsere vermieteten Objekte. Wir werden erstmalig in der DNK-Erklärung für das Jahr 2020 und zukünftig, ausschließlich die mit dem Geschäftsbetrieb der Kreissparkasse Tübingen in Verbindung stehenden Verbrauchswerte angeben.   Die Stromverbräuche im Jahr 2020 wurden ausschließlich auf Basis der uns von den Versorgern mitgeteilten Verbräuche ermittelt. Die Wärmeenergie- und Wasserverbräuche im Jahr 2020 basieren ebenso auf den uns mitgeteilten Angaben bzw. den für das Jahr 2020 hochgerechneten Nebenkostenabrechnungen für das Jahr 2019.
Bei unseren gemischt genutzten Gebäuden liegen teilweise noch keine Abrechnungen der tatsächlichen Verbräuche im Jahr 2020 vor. In diesen Fällen wurden auf Basis vorliegender Nebenkostenabrechnungen aus den Vorjahren Schätzwerte ermittelt.  

Papierverbrauch (in t) 2018 2019 2020
27 26 34
 
Berechnungsgrundlage 2018 und 2019: Bestellungen/Einkauf; nur Druck- und Kopierpapier. Die bisher erhobene Anzahl der Blätter DIN A 5 bis A 3 wurde anhand des Durchschnittsgewichts eines Blatts der Größe A 4 in t umgerechnet. Ab dem Jahr 2020 wird der Gesamtverbrauch in t ermittelt, einschließlich des Verbrauchs von Brief- und Kontoauszugspapier, der in den Vorjahren nicht enthalten war.

Darüber hinaus haben wir für unsere Poolfahrzeuge die Kilometerleistung für das Jahr 2020 erhoben.  Dieser Wert liegt bei 116.000 Kilometern (Vorjahr: 101.000 Kilometer). Bei der Berechnung wurden im Jahr 2020 erstmalig teilweise Dienstfahrzeuge einbezogen. Zwei Dienstfahrzeuge wurden inzwischen auf Elektrohybridantrieb umgestellt.

Aufgrund des geringen Umfangs erheben wir derzeit keine Daten zum Gewicht des Abfalls.

Der benötigte Strom wird fast vollständig von regionalen Anbietern als Ökostrom bezogen. Den geringen Umfang an konventionellem Strom beziehen wir bei regionalen Energieversorgern. Die vollständige Umstellung auf Ökostrom soll im Jahr 2021 erfolgen. Dank der Photovoltaikanlagen auf den Gebäuden Sparkassen Carré, Am Lustnauer Tor in Tübingen sowie der neuen Regionaldirektion in Rottenburg ist die Kreissparkasse Tübingen selbst Stromproduzent. Dieser Strom wird auch selbst genutzt. Unser Gebäude Sparkassen Carré wird energetisch nachhaltig mit Geothermie, unsere Regionaldirektionen in Mössingen mit Solarthermie versorgt.   Unser IT-Betrieb ist weitgehend auf das Rechenzentrum der Sparkassenorganisation, die Finanz Informatik, ausgelagert. Innerhalb dieses Rahmens und der dort vorgegebenen Standards ersetzen wir alte Technik durch neue, energieeffiziente Geräte.
Ein wesentlicher Ansatzpunkt für die Umsetzung von Ressourceneffizienz sind unsere Gebäude. Mit dem Sparkassen Carré, unserer umgebauten Hauptstelle in Tübingen sowie unseren neu fertiggestellten Regionaldirektionen in Rottenburg und Mössingen entsprechen über 50 Prozent der Brutto-Grundfläche unserer für unsere Geschäftstätigkeit genutzten Bestandsimmobilien der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2002.

Im Bereich der Mobilität werden die Mitarbeitenden auf Nachhaltigkeit sensibilisiert. Mit einem finanziellen Zuschuss für den Kauf einer Jahres-/Saisonkarte für den öffentlichen Nahverkehr sowie für den Kauf eines Fahrrads schaffen wir einen Anreiz zur Nutzung ressourcenschonender Verkehrsmittel. Im Außendienst nutzt die Kreissparkasse das Carsharing-Angebot von „teilAutoTübingen“. Eines unserer Poolfahrzeuge ist mit Erdgasantrieb ausgestattet. Als Alternative stehen unseren Mitarbeitenden auch mehrere E-Bikes zur Verfügung.

Im Zusammenhang mit der fortschreitenden Digitalisierung nutzen immer mehr Kundinnen und Kunden unser Angebot des Elektronischen Postfachs mit papierlosen Dokumenten wie Kontoauszüge, Kreditkarten- und Wertpapierabrechnungen sowie verschiedenen Kundeninformationen. Dies forcieren wir durch direkte Kundenansprachen und Kampagnen. Außerdem stellen wir sukzessive Vertragsunterlagen online in das Elektronische Postfach ein. Interne Prüfungsvorgänge werden weitgehend digitalisiert, sodass wir auf Papierlisten verzichten können. Wo es möglich ist, stellen wir zur Vermeidung von Papierausdrucken Dokumente zur Direktarchivierung ins Elektronische Archiv ein. Bei unseren Druckern ist der Duplexdruck voreingestellt.

Darüber hinaus haben wir die Gremienverwaltung der Sparkasse in Teilbereichen digitalisiert und wir bauen dies kontinuierlich aus.

Mit der zunehmenden Digitalisierung geht das Risiko einher, dass die persönliche Nähe zu unseren Kundinnen und Kunden an Bedeutung verlieren könnte. Unsere Herausforderung besteht in diesem Zusammenhang darin, unsere Kernkompetenz - die persönliche, qualitativ hochwertige Beratung - verstärkt ins Blickfeld zu rücken.

Im Zusammenhang mit der weiteren Integration unseres Nachhaltigkeitsengagements in die Geschäftsstrategie werden wir über die Nutzung der Erfassungs- und Analysetools des Vereins für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V. (VfU) unser Steuerungskonzept bezüglich der Umweltbelange sukzessive weiterentwickeln.