11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Der Ressourcenverbrauch der InWIS Forschung & Beratung GmbH konzentriert sich primär auf die Inanspruchnahme von typischen Büromaterialien, insbesondere Papier. Hier werden Materialien eingesetzt, die mit dem EU-Ecolabel und FSC zertifiziert sind. Um den allgemeinen Stromverbrauch in den Geschäftsräumen gering zu halten, werden energieeffiziente Leuchtmittel und Geräte eingesetzt. Die Beleuchtung des Firmenschildes vor dem Bürogebäude wird über ein Solarmodul betrieben. Durch den Wechel des Bürogebäudes im Juni 2018 werden darüber hinaus intelligente Strom- und Wärmeenergieversorgungsmöglichkeiten genutzt, auf die bereits in Kapitel 10 genauerer Bezug genommen wurde.

Neben den Ressourcen, die für Büromaterialien, Strom- und Energieversorgung für die Geschäftstätigkeit des InWIS in Anspruch genommen werden müssen, kommen Ressourceninanspruchnahmen für Kundentermine außerhalb des Unternehmensstandorts hinzu, welche wesentlich in Form von Treibstoff anfallen. Um den Treibstoffverbrauch möglich gering zu halten, werden auf Dienstreisen – wenn möglich – öffentliche Verkehrsmittel genutzt. Über die BahnCard Business wird den Mitarbeitenden das Reisen zu 100% mit Ökostrom ermöglicht. Grundsätzlich wird darauf geachtet, „unnötige“ Wege zu vermeiden. Hierbei setzt das Unternehmen auf den Einsatz moderner Telekommunikationstechnologie wie beispielsweise Skype oder Telefonkonferenzen, wo dies im Projektkontext sinnvoll und vertretbar ist.

Auf Grund der Geschäftstätigkeit der InWIS Forschung & Beratung GmbH werden die wichtigsten in Anspruch genommenen Ressourcen in folgender Rangliste bewertet: 

1. Papier
2. Strom- und Heizungsenergie
3. Treibstoff
4. Wasser

In den Leistungsindikatoren 11 bis 12 wird genauer auf die Verbauchskennzahlen und die Veränderung gegenüber der letzten Berichtsperiode eingegangen.