11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Im Zuge der Einführung eines zertifizierten Energiemanagementes im Jahre 2013 konnten bereits diverse Einsparungen an natürlichen Ressourcen erzielt werden. In den Jahren 2017/2018 soll die Einführung eines zertifizierten Umweltmanagementes nach ISO 14001 unsere Kompetenzen erweitern und das Bewusstsein zum Schutz der Umwelt stärken. Wir erhoffen uns dadurch weitere Einsparungen an natürlich Ressourcen sowie neue Erfahrungen in Bezug auf einen schonenden Umgang mit der Umwelt. Zu unseren wesentlichen Ressourcen gehören Baumwolle, Acryl, Wasser, Strom, Gas, Papier. Der Wasserbedarf wird durch einen eigenen Brunnen gestützt. Das Frischwasser wird im Rahmen eines Kühlprozesses in der Färberei vorgewärmt. Das nun vorgewärmte Wasser wird für den Folgeprozess genutzt.

Wir sehen Optimierungsbedarf im Bereich Vermeidung und Entsorung von Abfall sowie Recycling (Verpackung, Folien, Holz etc.). Die Produktionsabfälle werden nur teilweise weiterverarbeitet. Das Unternehmen strebt an im Jahr 2017 den Papierverbrauch durch digitale Ablage und doppelseitigen Druck zu verringern. Zudem soll ab 2017 in einigen Abteilungen recyceltes Papier verwendet werden.