11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Im Sinne einer nachhaltigen und umfassenden Strategie wurden für Joseph-Stiftung folgende Handlungsfelder festgelegt: Wärme aus erneuerbaren Energien, Strom aus erneuerbaren Energien, energieeffiziente Gebäude, Ausbau von Nah-/Fernwärme mit Kraft-Wärme-Kopplung.

Beispiel 1: Beim Passivhaus in Nürnberg reduziert sich der Jahresheizwärmebedarf nach der Modernisierung von etwa 136 auf etwa 12kwh/m²a um über 90%.

Beispiel 2: Das Flusswasserkraftwerk der Joseph-Stiftung erzeugt ca. 2.350.000 kWh ökologischen Strom. Um die gleiche Strommenge in einem konventionellen Kraftwerk zu erzeugen, würden ca. 600.000l Heizöl benötigt.

Geplant ist für 2016 in den Verwaltungsgebäuden den Ressourceneinsatz zu erfassen und zu analysieren.

12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Im Rahmen unseres Projektes Remo haben wir Mietern die nötige Hilfe beim Energiesparen gegeben. Im Zusammenarbeit mit unserer Tochtergesellschaft Fidentia führen wir ein systematisches und laufendes Ressourcenmanagement/Betriebskostencontrolling (Abfall, Wasser, Wärme) durch. Im Bereich E-Mobilität testen wir den Einsatz von E-Bikes und E-Auto.
Bei allen Neubauten und Modernisierungen streben wir jeweils einen höheren Standard an als gesetzlich jeweils gültig. Hier erfolgt eine fortlaufende Prüfung.

Unser Nachhaltigkeitsbericht wird Ende Januar 2016 erscheinen und hier über einen Link abrufbar sein.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator G4-EN1
Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen. Link

Es liegen noch keine Daten vor.

Leistungsindikator G4-EN3
Energieverbrauch innerhalb der Organisation. Link

Es liegen noch keine Daten vor.

Leistungsindikator G4-EN6
Verringerung des Energieverbrauchs. Link

Aufgrund umfassender Modernisierung/Neubau etc. der Wohnungsbestände (ca. 3800 Mietwohnungen und ca. 1750 Studentenappartements) lag der Energieverbrauch bei Heizung und WW für die Wohnungen der Joseph-Stiftung in 2014 im Durchschnitt bei 110kWh/m²a.
Zum Vergleich: Der Mittelwert bei den Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes deutscher Wohnungs-und Immobilienunternehmen lag in 2013 bei 127kWh/m²a. Bundesweit lag der Wert in 2011 bei 163kW/hm²a.

Leistungsindikator G4-EN8
Gesamtwasserentnahme nach Quellen. Link

Es liegen noch keine Daten vor.

Leistungsindikator G4-EN23
Gesamtgewicht des Abfalls nach Art und Entsorgungsmethode. Link

Es liegen noch keine Daten vor.

13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Durch solare Stromerzeugung, durch Stromerzeugung im Gas-BHKW, mit Wasserkraft und mit Pellets statt mit Gas werden jährlich 1.739 Tonnen CO2 eingespart. Ziel ist es, durch einen weiteren verstärkten Einsatz von erneuerbaren Energien die CO2 Einsparung weiter deutlich zu erhöhen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 13

Leistungsindikator G4-EN15
Direkte THG-Emissionen (Scope 1). Link

Es liegen noch keine Daten vor.

Leistungsindikator G4-EN16
Indirekte energiebezogene THG-Emissionen (Scope 2). Link

Es liegen noch keine Daten vor.

Leistungsindikator G4-EN17
Weitere indirekte THG-Emissionen (Scope 3). Link

Es liegen noch keine Daten vor.

Leistungsindikator G4-EN19
Reduzierung der THG-Emissionen. Link

Es liegen noch keine Daten vor.