11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.


Zu den Prinzipien von Colsman Sustainability Consulting gehört es, umweltfreundliche Praktiken zu verwenden und diese stets zu verbessern. 

Wesentliche Auswirkungen auf die Umwelt gibt es bei einem kleinen Beratungsunternehmen wie Consman Sustainability Consulting nur im Bereich der Mobilität. Dabei steht im Fordergrund, die Mobilität so zu gestalten, dass sie möglichst im Einklang mit der Umwelt steht:

Umweltschädliche Mobilität wird - soweit möglich - vermieden. Daher gehören der ÖPNV und die Bahn zu den bevorzugten Verkehrsmitteln 

Zu Vermeidung von Reisen wird verstärkt auf Webinare und Online-Meetings gesetzt. 

Flugreisen werden ausnahmslos ausgeschlossen. Daher beschränkt sich die Tätigkeit auf Deutschland. 

Sämtlich Abfälle werden getrennt und wenn möglich einem Recycling zugeführt. Dabei gilt: Müllvermeidung vor Müllrecycling.

12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.


Die ökologische Unternehmenstätigkeit im Bereich Ressourcenmanagement bezieht sich im wesentlichen auf die Nutzung erneuerbarer Energien und der Vermeidung von umweltbelastenden Abgasen. 

Eine konkrete Messung findet auf Grund der Größe des Unternehmens nicht statt. Daher gibt es derzeit auch keine quantitativen Ziele in diesem Bereich.

Qualitatives Ziel ist die möglichst ausnahmslose Nutzung von erneuerbaren Energien.   

Der im Büroraum verwendete Strom wird aus regenerativen Energien erzeugt. Der überwiegende Teil stammt aus einer eigenen Solaranlage auf dem Dach. 

Bei der Fortbewegung mit der Bahn wird der Strom (lt DB ) zu 100% aus regenerativen Quellen deckt. Auf den regionalen ÖPNV-Anbieter besteht diesbezüglich kein Einfluss. 

Der Büroraum wird mit einer Ölheizung beheizt - dies ist auch lt. Vermieter - nicht änderbar. Allerdings ist das Gebäude sehr gut gedämmt, so dass ein sehr niedriger Ölverbrauch besteht. 

Flugreisen hat es in der Vergangenheit nicht gegeben. Dies wird sich auch auf absehbare Zeit nicht ändern.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator G4-EN1
Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen. Link


Zahlen werden auf Grund der Größe des Unternehmens nicht erhoben und können daher nicht  berichtet werden 

Leistungsindikator G4-EN3
Energieverbrauch innerhalb der Organisation. Link


Zahlen werden auf Grund der Größe des Unternehmens nicht erhoben und können daher nicht  berichtet werden 

Leistungsindikator G4-EN6
Verringerung des Energieverbrauchs. Link


Um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten, wird jede Maßnahme oder Dienstfahrt auf Ihre Notwendig hin geprüft.

Leistungsindikator G4-EN8
Gesamtwasserentnahme nach Quellen. Link


Zahlen werden auf Grund der Größe des Unternehmens nicht erhoben und können daher nicht  berichtet werden 

Leistungsindikator G4-EN23
Gesamtgewicht des Abfalls nach Art und Entsorgungsmethode. Link


Zahlen werden auf Grund der Größe des Unternehmens nicht erhoben und können daher nicht  berichtet werden 

13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.


 Es fallen vor allen Emissionen durch Reisetätigkeit, bei der Durchführung von Veranstaltungen, sowie durch den Verbrauch von Heizenergie an.
 
Bei der Reisetätigkeit wird stets nach der klimaneutralsten Lösung gesucht.
 
Da die Veranstaltungen in angemieteten Räumlichkeiten stattfinden, kann nur sehr beschränkt auf die dabei entstehenden  Emissionen Einfluss genommen werden. Soweit möglich werden Veranstaltungen online durchgeführt  

Der eigene Heizenergieverbrauch im Büro wird durch Stoßlüften und eingeschränktes Heizen möglichst klein gehalten
 
Der genutzte Strom wird ermittelt und stammt zu 100% aus Ökostrom.
 
 

Leistungsindikatoren zu Kriterium 13

Leistungsindikator G4-EN15
Direkte THG-Emissionen (Scope 1). Link

werden nicht verursacht 

Leistungsindikator G4-EN16
Indirekte energiebezogene THG-Emissionen (Scope 2). Link


Zahlen werden auf Grund der Größe des Unternehmens nicht erhoben und können daher nicht  berichtet werden 

Leistungsindikator G4-EN17
Weitere indirekte THG-Emissionen (Scope 3). Link


Zahlen werden auf Grund der Größe des Unternehmens nicht erhoben und können daher nicht  berichtet werden 

Leistungsindikator G4-EN19
Reduzierung der THG-Emissionen. Link


Es wird bei allen geschäftlichen Entscheidungen stets versucht, die THG Emissionen zu vermeiden bzw. zu verringern.