10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Durch wissenschaftliche Studien werden Themen der Nachhaltigkeit untersucht und kommuniziert, unter anderem in Form von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten in diesem Bereich.

Nachhaltigkeitsthemen beeinflussen zunehmend das Geschäft, die Strategien und die Kommunikation unserer Kunden. Verantwortungsbewusstsein wird inzwischen von Endverbrauchern ebenso eingefordert wie von potenziellen Mitarbeitern und Investoren. Das ecoistics.institute hat daher sein Geschäftsfeld im Sektor Ressourcen- und Energieeffizienz sowie Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und CSR gelegt. Hinzu kommen Themen des nachhaltigen Lebens, der Gesundheit und  der work-life balance. Ebenso werden Existenzgründer im Bereich nachhaltige Geschäftsgründung beraten. Zwei in einer Doktorarbeit weiterentwickelte Modelle im Bereich Energieeffizienz wie auch im Sektor CSR gehen aktuell in die Umsetzung. Nachhaltige Innovation spielt hierbei eine sehr große Rolle.
Damit werden Kunden nun auch bei der Erarbeitung, Implementierung und Weiterentwicklung eines tragfähigen CR-Profils unter Einbeziehung interner und externer Stakeholder genauso unterstützt wie bei der Entwicklung oder Einführung nachhaltiger Produkte. Die Qualifikation als DNK-Schulungspartner um detailliertes Wissen zu den Anforderungen, Möglichkeiten und Chancen der Nachhaltigkeit in der professionellen Kommunikation auszubauen wird hierbei eine wichtige Rolle spielen.
Um die vorgenannte Forschung weiter zu vertiefen kooperieren wir hier auch mit Hochschulen. Dr. Gregor Weber lehrt an verschiedenen Hochschulen das Thema Nachhaltige Unternehmensführung.