10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Als regionales Bankinstitut werden allen Kundinnen und Kunden moderne Finanzdienstleistungen angeboten. Hierzu gehören im Bereich der Geldanlage Produkte mit einem besonderen ökologischen und nachhaltigen Nutzen. Die Sparkasse Offenburg/Ortenau bietet ihren Kunden mit den nachhaltigen Fonds der DekaBank und anderer Anbieter eine ansprechende Produktpalette an, wenn sie ihr Vermögen in nachhaltige und ökologisch besonders verantwortlich handelnde Unternehmen und Einrichtungen investieren wollen. 
 
Die Sparkasse Offenburg/Ortenau hat in ihrer Produktpalette Fondslösungen im Bereich Green Investments zu den verschiedenen Assetklassen wie Renten oder Aktien von verschiedenen Emittenten wie z. B. der Deka, der LBBW oder auch Swisscanto. Zusätzlich halten die Immobilen-Fondslösungen der DekaBank zahlreiche nachhaltig geprüfte Immobilien in ihrem Bestand, so dass schon vor der gesetzlichen Anforderung ein Kunde ausschließlich in nachhaltige Investments anlegen kann. Für neue Produkte, Entwicklungen sowie Erkenntnisse steht die Sparkasse Offenburg/Ortenau in regelmäßigem Austausch mit ihren Verbundpartnern. Im Anschluss findet ebenfalls in regelmäßigen Abständen eine Investmentprozesssitzung mit allen relevanten Fachbereichen des Hauses statt. Hierbei werden die neuen Produkte, Entwicklungen sowie Erkenntnisse kritisch betrachtet, diskutiert und sinnvoll in die Produktpalette der Sparkasse Offenburg/Ortenau gesetzeskonform integriert.
 
Die Sparkasse Offenburg/Ortenau wird ihre Produktpalette sukzessive mit weiteren nachhaltigen Fondslösungen ausbauen, um weitere Impulse für ein verantwortungsbewusstes Wirtschaften zu setzen. Neben den LBBW und Swisscanto nachhaltigen Impactlösungen, ist weiter geplant in Unternehmen zu investieren, die sich durch ein überdurchschnittliches Nachhaltigkeitsrating auszeichnen bzw. sich aktiv für die Nachhaltigkeit einsetzen und diese in ihrem Unternehmen ausbauen. Die Kunden der Sparkasse können so Unternehmen stärken, die ökologisch und sozial verantwortlich handeln.   

Deutlich vor den gesetzlichen Anforderungen wird das Thema Nachhaltigkeit ab dem 10.03.2021 verpflichtend in der Anlageberatung verankert werden. Hierzu wurden und werden die Beraterinnen und Berater geschult und regelmäßig über Neuerungen informiert. Sobald die Inhalte der Taxonomie (voraussichtlich 2022) bekannt sind, wird die bestehende Produktpalette überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Zusätzlich wird ab Februar 2021 ein hauseigener Nachhaltigkeitsfonds angeboten.

Darüber hinaus wird auch energieeffizientes Bauen und Renovieren gefördert. Die Erhöhung der Energieeffizienz in privaten Haushalten und Unternehmen ist unentbehrlich für das Erreichen aller Klimaziele. Die Sparkasse Offenburg/Ortenau hat 2020 in Zusammenarbeit mit der KfW und der L-Bank rund 92,7 Mio. Euro für die Finanzierung von Krediten mit ökologischen und sozialen Zwecken sowie Kredite zur Versorgung der regionalen Wirtschaft bereitgestellt. Welcher Beitrag zur Energiereduzierung im Berichtsjahr mit diesem Finanzierungsvolumen der KfW geleistet wurde, kann die Sparkasse Offenburg/Ortenau nicht beziffern. Die Emissionswerte und Energieeinsparungen der Immobilien sind nicht bekannt.

Die Sparkasse Offenburg/Ortenau unterstützt auch den Bau von Schulen, Kindertagesstätten und altersgerechten Wohnanlagen sowie den Einsatz von umweltfreundlichen, öffentlichen Verkehrsmitteln. Damit finanziert sie die Daseinsvorsorge in der Region und fördert eine zukunftsorientierte Standortentwicklung. Die Entwicklung neuer nachhaltiger Produkte oder Produktideen erfolgt nicht über einen speziellen Innovationsprozess. Produktideen werden nach einem standardisierten Verfahren von allen relevanten Bereichen (z.B. Compliance, Organisation, Betriebswirtschaft) bewertet. Erst nach Freigabe durch die relevanten Bereiche wird das Produkt entwickelt und umgesetzt.

Das Ideenmanagement der Sparkasse Offenburg/Ortenau hat einen sehr universellen Ansatz bezogen auf alle Unternehmenstätigkeiten. Nachhaltige Verbesserungsvorschläge von den Mitarbeitern werden darin integriert.