10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Ein wesentlicher Innovationstreiber ist bei der Joseph-Stiftung die durch den Vorstand forcierte laufende Beteiligung an Forschungsvorhaben in allen Bereichen des Bauens und Wohnens quer über alle strategischen Geschäftsfelder. So haben wir bereits 2010 an dem Forschungsprojekt "Anwendung und Erprobung des Bewertungssystems Nachhaltiger Wohnungsbau (Neubau MFH) im Rahmen einer Pilotphase" erfolgreich teilgenommen. Seitdem liefen und laufen eine Vielzahl weiterer Projekte: z.B. „ Sophia- soziale Personenbetreuung, Hilfen im Alltag; I-stay@home, ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt, um die Alltagstauglichkeit von technischen Assistenzsystemen (AAL) für das Wohnen im Alter zu erproben. Hier war die Joseph-Stiftung das erste bayerische Unternehmen und das erste deutsche Wohnungsunternehmen, das als „lead partner“ mit der Führungsrolle in einem internationalen Zusammenschluss betraut wurde. Unsere eigenen Projekt-Tests finden – vorwiegend – in einem bewohnten Labor (Living Lab) statt. Bis Ende 2016 führen wir gegenwärtig ein durch das BBSR gefördertes Forschungsprojekt durch, dessen Ziel die Erstellung eines Leitfadens zur bedarfsgerechten Entwicklung und Umsetzung von Wohn- und Quartiersprojekten im ländlichen Raum ist.
Bei allen Neubauten und Modernisierungen streben wir jeweils einen höheren Standard an als gesetzlich jeweils gültig. Hier erfolgt eine fortlaufende Prüfung. Zu einzelnen Projekten siehe Gesamtbericht. In unserem Wohnkonzept In der Heimat wohnen haben wir über wiederholte Mieterbefragungen ermittelt, dass die Mieter auch bei Einschränkungen länger in ihrer Wohnung bleiben können und im Zusammenhang mit unserem Versorgungskonzept die Lebensqualität deutlich steigt.