10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Die bauverein AG stellt Menschen in und um Darmstadt Wohnraum zur Verfügung und leistet somit, insbesondere im geförderten Bereich, einen wichtigen Beitrag zur Wohnraumversorgung von Bevölkerungsschichten, die ansonsten auf dem Markt chancenlos wären.
Das Portfolio des bauverein-Konzerns umfasste zum 31. Dezember 2021 17.038 Wohnungen (2020:
16.889), der Bestand der bauverein AG lag bei 11.641 Wohnungen (2020: 11.541). Der Anteil geförderter Wohnungen lag im Bestand des Konzerns bei 39,8 % und der AG bei 48,2 % (2020: 48,1 %). In Darmstadt besitzt der bauverein-Konzern 13.112 Wohnungen, 5.245 davon sind öffentlich geförderte Wohnungen. 
Der bauverein AG gehören in der Wissenschaftsstadt Darmstadt 10.560 Wohnungen (2020: 10.458), darunter 4.822 Sozialwohnungen (2020: 4.766).

Vernetzung zur gemeinsamen Emissionssenkung und energetische Gebäudeoptimierung
Der CO2-Austoss aller Bauverein-Immobilien lag 2021 bei ca. 55.240 Tonnen. Die bauverein AG ist bestrebt, ihren Bestand kontinuierlich zu überarbeiten und dessen Qualität, insbesondere in energetischer Hinsicht, zu verbessern und somit Emissionen zu reduzieren. Nachhaltiges und zukunftsweisendes Bauen ist uns deshalb ein großes Anliegen. 2020 etwa begannen wir mit den Planungen für ein sechsgeschössiges innovatives Systemhaus in Holz-Hybridbauweise (mehr Gebäude in Planung), welches ein Speichervolumen von 200 Tonnen CO2 aufweist, und erarbeiteten ein neues Grünpflegekonzept zur individuellen Verbesserung der Biodiversität der Außenanlagen und Fassaden unserer Liegenschaften. Um gemeinsam mit anderen Stakeholdern zukunftsfähige Lösungen zu erarbeiten, ist die bauverein AG Mitglied in zahlreichen Verbänden und Organisationen der Wohnungswirtschaft, zum Beispiel dem Europäischen Netzwerk EURHONET. Außerdem sind wir Gründungsmitglied der Initiative Wohnen.2050 - einem Zusammenschluss engagierter Wohnungsbauunternehmen für Know-how-Austausch, gegenseitige Unterstützung und die gemeinsame Arbeit an Lösungen und Finanzierungsstrategien für mittel- bis langfristig klimaneutrale Gebäudebestände.

Mit unserer Beteiligung als Projektpartner am hessenweit einzigartigen Forschungsprojekt Reallabor DELTA  streben wir mit dem Ludwigshöhviertel an, den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß in den Darmstädter Stadtquartieren zu reduzieren. Dabei werden mehrere Quartierstypen miteinander verknüpft, somit die Netze besser ausgelastet und Energiequellen und Energiesenken verstärkt miteinander gekoppelt, sodass sektorübergreifende Synergien entstehen. Ebenso werden in diesem Rahmen die wirtschaftliche Umsetzbarkeit und gesellschaftliche Akzeptanz überprüft. 
Auch bei der energetischen Versorgung der Postsiedlung verfolgt die bauverein AG als Teil des Forschungsprojektes SWIVT den Ansatz, das energetische Profil bzw. die Energiebilanz (hier: 30 %) von Quartieren zu verbessern. Beispielsweise werden in der Energiezentrale Blockheizkraftwerke neben Wärmepumpen eingesetzt, die über die Geothermie dem Erdreich Wärme entnehmen und mit Gaskesseln zusammenwirken.

Ein weiterer Meilenstein, um den CO2-Austoss nachhaltig und innovativ zu senken, ist u.a. die Gründung der bauTega GmbH Ende 2019. Mit der neuen Tochter der bauverein AG und der ENTEGA AG bündeln die beiden Unternehmen ihre Kompetenzen in der Energie- und Immobilienwirtschaft. So lässt sich die Zukunft energieeffizient und serviceorientiert gestalten. Ziel der bauTega GmbH ist es, Mieter mit Wärme und Energie zu versorgen, Modernisierungs-, Wartungs-, und Reparaturarbeiten an den entsprechenden Heizungsanlagen vorzunehmen sowie Energielieferung und –speicherung für die entsprechenden Immobilien zu regeln. Auch der Austausch und Betrieb der in den Liegenschaften befindlichen Anlagen ist Aufgabe der bauTega. Um dies möglichst effizient zu regeln, werden sukzessive Heizungsanlagen der bauverein AG mittels eines Contracting-Modells in die neue Gesellschaft überführt. Damit soll eine konsistente und nachhaltig innovative Ausrichtung der Energieversorgung in den bauverein Liegenschaften garantiert werden.

Innovation durch verbessertes Ideen-, Projekt- und Nachhaltigkeitsmanagement
Innovation wird in der bauverein AG zum einen über ein betriebliches Vorschlagswesen ermöglicht, welches wir 2021 begonnen haben zu optimieren. Hier hat jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen und eine monetäre Vergütung zu erhalten. Außerdem wurden 2019 der Bereich Unternehmensentwicklung gegründet und 2020 die Stellen des Referenten für Nachhaltigkeit und der Innovationsmanagerin besetzt. Diese Hebel sollen das Innovations- und Projektmanagent in der bauverein AG voranbringen und aktuelle Entwicklungen - bspw. über einen Innovationsnewsletter - in das Unternehmen tragen.