10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Im Segment Immobilien gibt es den Fachbereich Technische Standards/ Innovation, der die Aufgabe hat, neue technische Produkte auf ihre konzernweite Umsetzung zu erproben. Vor allem geht es dabei um das Einsparen von Ressourcen und um die Verbesserung des Gesundheitsschutzes der Kunden. Es bestehen vielfältige Netzwerkaktivitäten und Kooperationen mit Hochschulen, Branchenverbänden und Kommunen, aus denen heraus Produkt- und Prozessinnovationen auf ihre Einsetzbarkeit im betrieblichen Alltag und damit für die Eignung zur strategiekonformen Weiterentwicklung des Konzerns und seiner Produkte überprüft werden.

Zusätzlich verfügt das Segment Immobiliendienstleistungen über ein Innovations- und Produktmanagement, das im Rahmen eines eigenen Managementsystems (Prozess „Produkte managen“ – PB8) gesteuert wird. Zudem wurde ein eigener Bereich „Innovation / Produktintegration“ mit insgesamt 13 Mitarbeitern installiert.

Branchenüblich werden im Unternehmensverbund keine nennenswerten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten mit eigenem Personal durchgeführt.