10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Als gutes Beispiel voran gehen
Mit unserem nachhaltigen Konzept sind wir Vorreiter in der Veranstaltungsbranche. Doch auch für unsere moderne Technik, hochwertige Ausstattung und ausgezeichneten Service sind wir bekannt. Damit das auch so bleibt, arbeiten wir kontinuierlich an unserer Optimierung und an originellen Innovationen. Die Umweltauswirkungen unserer Produkte und Häuser haben wir genau untersucht. Dazu zählen Abfallaufkommen, Treibhausgasemissionen und Energie- und Ressourcenverbrauch.

Durch Innovation zu nachhaltigeren Produkten
Ideen entwickeln wir auf Grundlage der Chancen, die wir in der jährlichen SWOT-Analyse identifizieren. Dieser Prozess ist genau definiert und beschreibt, wie wir daraufhin konkrete Ideen (z.B. durch Workshops, Umfragen oder durch Verbesserungsvorschläge) entwickeln, Dienstleistungen designen und welche Kriterien dabei zu beachten sind. Bei jeder Innovation prüfen wir mögliche Umweltauswirkungen und Risiken mithilfe einer Wesentlichkeitsanalyse.

Zusammenarbeit mit der Wissenschaft
Für die Weiterentwicklung unseres Dienstleistungsangebotes holen wir uns regelmäßig Unterstützung von Außen. Dabei arbeiten wir seit einigen Jahre eng mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht zusammen und tauschen uns mit den Studierenden in verschiedenen Fachrichtungen aus. Mit den Jahren ist eine feste Kooperation speziell mit dem Masterstudiengang „Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement“ entstanden, deren Studierendengruppen uns über ein Jahr im Rahmen eines Praxisprojektes begleiten.

Zuletzt haben wir mithilfe der Studierenden unsere Prozesse und Mitarbeitenden auf die Bio-Zertifizierung vorbereitet. In einem vorigen Projekte wurde unsere Wertschöpfungskette analysiert und Optimierungsprozesse daraus abgeleitet. Aus dieser Zusammenarbeit nehmen wir innovative Impulse und viele kreative Ideen mit, die wir dann in internen Projekten umsetzen.