10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Als Experte für Hochsicherheitstechnologien unterstützt die Bundesdruckerei Staaten, Behörden und Unternehmen bei der sicheren Digitalisierung. Zu den Services der Bundesdruckerei gehören die Erfassung, Verwaltung und Verschlüsselung sensibler Daten, die Produktion von Dokumenten und Prüfgeräten, die Softwareentwicklung für hochsichere Infrastrukturen sowie das Angebot von Pass- und Ausweissystemen und automatisierter Grenzkontrolllösungen. Darüber hinaus gehören der Banknotendruck einschließlich der Entwicklung neuer Sicherheitsmerkmale sowie weitere Produkte des Wertdrucks (z. B. Steuerzeichen) zu den Dienstleistungen der Bundesdruckerei.

Die Herstellung der Produkte hat ökologische Auswirkungen (insbesondere Ressourcenverbrauch, Erzeugung von Abfällen und Emissionen). Da die Verwendung von Chemikalien für die Herstellung der physischen Produkte (z. B. Banknoten, Pass- und Ausweisdokumente) unvermeidbar ist, setzt die Bundesdruckerei höchste Standards für Arbeitssicherheit um und fordert diese auch von ihren Lieferanten ein. Die ökologischen und sozialen Auswirkungen werden von der Bundesdruckerei im Rahmen ihrer Managementsysteme ermittelt, bewertet und systematisch überwacht.

Die Bundesdruckerei gilt als Innovationstreiber im Bereich „Sichere Identitäten“ und verfolgt eine konsequente Innovationsstrategie. Dazu gehören Innovationen der eigenen Innovationsabteilung und das vernetzte Arbeiten mit Wissenschaftlern aus vielen Fachgebieten und dem Hochsicherheitsbereich. Die Innovationskraft der Bundesdruckerei ermöglicht es, besonders sichere und qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen für das Full ID | Management herzustellen. Durch diese innovativen Produkte kann der Schutz digitaler Identitäten sichergestellt und zuverlässig und wirkungsvoll vor Risiken (z. B. Cyber-Kriminalität) geschützt werden, was für die weitere Digitalisierung der Gesellschaft und Wirtschaft von entscheidender Bedeutung ist. Durch die langfristig orientierte Innovationsstrategie legt die Bundesdruckerei den Grundstein für eine wirtschaftlich erfolgreiche Geschäftsentwicklung.


In enger Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von führenden Universitäten, Forschungseinrichtungen und Partnerunternehmen (z. B. Fraunhofer Institut, Hasso-Plattner-Institut) erforscht die Bundesdruckerei Materialien und Technologien, um nutzerfreundliche und sichere Anwendungen für die digitale Zukunft zu entwickeln. Durch die Zusammenarbeit werden Impulse in der Grundlagenforschung sowie in der angewandten Forschung sichergestellt und der Transfer wichtiger Forschungsergebnisse in die Praxis gewährleistet. Die Bundesdruckerei verfolgt dabei einen interdisziplinären Ansatz: Erkenntnisse aus der Nanotechnologie, der Biotechnologie und den Neurowissenschaften fließen in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte ein. In Kriterium 18 wird das Engagement der Bundesdruckerei im Bereich der Zusammenarbeit mit Hochschulprofessuren sowie dem Verein für Sichere Identität Berlin-Brandenburg dargestellt.

Neben ihrer konsequenten Innovationsstrategie ist die Bundesdruckerei bestrebt, die Nachhaltigkeit ihrer Produkte durch innovative Lösungen kontinuierlich zu erhöhen. Besondere Chancen sieht sie beim Thema Ressourceneffizienz und -einsparungen. So hat sich die Bundesdruckerei zum Ziel gesetzt, die Ausschussquote in der Produktion zu reduzieren (siehe Kriterium 12).