10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Es ergibt sich aus der Geschäftstätigkeit des Unternehmens, dass nahezu alle Innovationen soziale und ökologische Auswirkungen auf die Gebäudenutzung und die Effizienz der dafür benötigten Energie und Ressourcen haben. Dabei ergeben sich viele neue Ansatzpunkte für Innovationen. Gerade auch durch den Austausch mit Kunden. Dabei treiben wir in spezifischen Problemstellungen die sukzessive Verbesserung bestehender Prozesse und Verfahren vor. 

Hierfür werden auch der Code of Conduct und der Leitfaden für nachhaltige Beschaffung angewandt.

Auch gibt es in der Unternehmensgruppe eine zentrale Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die sich ständig mit neuen Systemen und der Weiterentwicklung bestehender Systeme beschäftigt. Ferner gibt es mit den Mitarbeitern einen offenen Austausch bei regelmäßig stattfindenden Feedback-Runden und den obligatorischen Jahresendgesprächen.