10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Als regionaler Steuerberater bieten wir unseren Mandanten Zugang zu modernen Dienstleistungen. Dazu zählen auch Angebote mit einem besonderen ökologischen und effizienten Nutzen.  

Unsere Dienstleistungen werden regelmäßig geprüft auf:
Aus der Kanzleistrategie und der Bewertung der bestehenden Dienstleistungen ergeben sich die Dienstleistungen, mit denen sich die Kanzlei zukünftig positionieren möchte und damit auch die Dienstleistungen, die ggf. neu zu entwickeln sind.
 

Darüber hinaus erfolgt mindestens alle zwei Jahre eine Aktualisierung des Dienstleistungskatalogs im Rahmen eines Brainstormings mit den Partnern, Teamleitern, Steuerberatern und weiteren Mitarbeitern.

Es erfolgt die Ermittlung des Mandantenbedarfs in Abstimmung mit der Mandatspolitik und die Überprüfung, inwieweit bestehende Dienstleistungen diesem Bedarf zukünftig noch entsprechen können.  

Grundlage aller aktuellen neuen Dienstleistungen und Produkte ist daher die Digitalisierung sowohl in unserer Kanzlei als auch bei den Mandanten.  

Unser interner Einsatz von Ressourcen ist im Vergleich zu anderen Branchen gering. Unser Ressourcenverbrauch beschränkt sich auf die typischen Ressourcen wie z.B. Strom und Heizungsenergie und den Verbrauch von Papier. Um den Papierverbrauch zu reduzieren, werden immer mehr digitale Wege eingeführt.

Uns ist es ein Anliegen, unsere Mandatsbeziehung auch digital zum Ausdruck zu bringen und erlebbar zu machen. Dazu müssen digitale Lösungen gefunden werden und im Einklang mit den Erwartungen der Mandanten stehen. Durch verschiedene Angebote der DATEV (z.B. Unternehmen online, Kassenbuch online, Arbeitnehmer online etc.), aber auch über digitale Formulare auf unserer Homepage, können Mandanten Finanz- und Lohnbuchhaltungen abwickeln. Diese digitalen Lösungen wirken sich positiv auf die CO2-Bilanz aus, z.B. durch die Verringerung des Papierverbrauchs, Vermeidung von Anfahrtswegen sowie die Bereitstellung von Unterlagen im Online-Portal oder per Email; diese Lösungen bringen auch eine große Zeitersparnis mit sich.  

Darüber hinaus werden unsere Mandanten stetig hinsichtlich neuer digitaler Verfahren beraten.  

Auch mit eigenen Initiativen versuchen wir den Gedanken der Nachhaltigkeit in den Kreis zu tragen, z.B. mit unserem eigens gegründeten ERFA-DUO-Club. Die Mandanten profitieren von Erfahrungen und Kenntnissen durch den Austausch mit anderen Nutzern des Programms „Unternehmen online“ und werden gleichzeitig zum Thema Digitalisierung und Ressourceneffizienz sensibilisiert.  

Nicht zuletzt halten wir unser Know-How durch ständige Fortbildungen auf Seminaren und in Inhouse-Schulungen auf aktuellen Stand. So sind wir in der Lage, Aktivitäten des Gesetzgebers und der Verwaltung direkt in unsere Prozesse einzuarbeiten und unser Beratungsportfolio immer aktuell halten und bei Bedarf erweitern.

Die Auswirkungen insbesondere hinsichtlich der sozialen und ökologischen dieses regelmäßigen Innovierungsprozess zeigen sich zum einen durch eine gestiegene Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung (anonyme Befragungen) und zum anderen durch einen gesunkenen Papierverbrauch in Relation zur gewachsenen Größe der Kanzlei. (Papierverbrauch in Relation zum Umsatz, Papierverbrauch in Relation zur Mitarbeiterzahl). Eine detaillierte Erhebung zum Vergleich dieser Werte erfolgt erst im Rahmen zukünftiger Berichte , da die Datenbasis nunmehr erhoben wird.