10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Einsparpotenzialle hinsichtlich des Energie- und Wasserverbrauchs in der Produktion werden schrittweise durch die Erneuerung von einsparenden Maschinen und Geräte (Angaben der Hersteller) umgesetzt - siehe Kriterium 12 "Ressourcenmanagement". Abrechnungen der Versorgungsunternehmen werden dabei als Kontrollinstrument herangezogen. 

Unsere Produktion ist sehr genau auf den tagtäglichen Abverkauf unserer Waren abgestimmt, sodass es möglichst keine Überproduktion gibt. In Ausnahmefällen spenden wir nicht abverkaufte Waren.

In der Lebensmittelproduktion wird Innovation leider häufig mit der Zugabe von nicht-natürlichen Produkten wie Farben und Zusatzstoffe, mit der erhöhte Zugabe von Zucker und Salz als Geschmackverstärker verbunden. Darüber hinaus werden nicht-nachhaltige Verfahren zur Frischhaltung und Lagerfähigkeit der Produkte eingesetzt.

Unsere Konditorei versteht Innovation hingegen als Hinwendung zur natürlichen und regionalen Produkten, die primär jahreszeitlich in landwirtschaftlichen Anbaubetrieben eingekauft und verarbeitet werden sowie für zeitaufwändige Fermentierverfahren (siehe dazu auch Kriterium 4 "Tiefe der Wertschöpfungskette"). In unserer Konditorei arbeiten wir stets an Produktinnovationen und wurden dafür 2003 für unser Mandelgebäck „Mándali“ mit dem „Innovationspreis Südpfalz“ der Sparkasse Südliche Weinstrasse in Landau ausgezeichnet.

Als weitere Beispiele unserer Produktinnovationen möchten wir unsere veganen Sorbets (Eisprodukte) und unsere Olivenöl haltigen Schokoladenprodukte nennen, die ein vollkommen neues Geschmackserlebnis für unsere Kundschaft kreieren. Hierzu kooperieren wir mit der Firma Zait Ltd & Co KG Olivenölhändler im nahen Grünstadt, Mitglied Slow Food Deutschland e.V.

Unsere Mitarbeiter*innen haben im Rahmen unseres Vorschlagwesens jederzeit die Möglichkeit eigene Ideen zu Innovationen einzubringen. In der Produktion gibt es Freiräume für Kreativität und das Ausprobieren neuer Rezepturen. Kreativität, die zu neuen Variationen und Produkten führt ist für uns wesentlich, um unseren Kunden im Jahreskreis (z.B. Fashing, Ostern, Advents- und Weihnachtszeit) immer wieder neue interessante Qualitätsprodukte anbieten zu können.

Unser Wissen und unsere Philosophie bezüglich traditionellen Produkten und nachhaltigen innovativen Produktkreationen geben wir durch Gespräche und Informationsbroschüren an unsere Kunden weiter. Dabei liegt uns auch die frühzeitige Bewustseinsschulung von Kindern am Herzen. Wir bieten kindgerechte Backkurse an, in denen die Kinder die einzelnen Zutaten unabhängig von Endprodukt kennenlernen und probieren können, und auch erfahren, woher die Produkte stammen.