10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Die GWG will sich mit einer digitalen Agenda für die Zukunft rüsten und ihre Stärken bündeln, um die Chancen und Herausforderungen – insbesondere in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung – zu nutzen. Das Unternehmen hat sich daher bereits Ende 2017 auf den Weg gemacht und folgende Handlungsfelder definiert. Eine genaue  Ermittlung der sozialen und ökologischen Wirkungen der wesentlichen Produkte/Dienstleistungenist jeodch derzeit nicht möglich.

- Interne Prozesse
- Kundenkommunikation
- Gebäudeausrüstung
- Erweiterte Dienstleistungen/Geschäftsmodelle  

Die GWG-Gruppe zeigt ihre zukunftsorientierte Haltung deutlich: Mit einer Digitalisierungsstrategie zur weiteren Verbesserung des Kundenservice, der Optimierung der internen Abläufe und weiteren Projekten zur Unternehmensentwicklung (u. a. Kulturentwicklung 1.0 und 2.0) sowie insbesondere durch den Umzug in die neue Unternehmenszentrale im Herzen Stuttgarts. Diese hält modernste ergonomische Arbeitsplätze, agile Flächen und Coworking-Bereiche bereit. Dabei will die Gruppe vor allem Mehrwerte für die Mitarbeitenden und Mieterinnen und Mieter generieren. Hierbei setzt das Unternehmen auch auf sinnvolle strategische Partnerschaften mit Experten, die das bestehende Know-how ergänzen und wertvolle Synergien ermöglichen.

Mit einem Spezialisten für dokumentenbasierte IT-Prozesse arbeitet die GWG seit 2018 am digitalen Datenzugriff. Ziel ist, zukünftig ein effizienteres Arbeiten zwischen Unternehmen und Kundschaft zu ermöglichen und den Papierbedarf deutlich zu reduzieren. Zur Senkung des Papierverbrauchs stehen beispielsweise mobile Wohnungsabnahmen oder die Erfassung von Reparaturleistungen via Tablet oder die elektronische Rechnungsprüfung via SAP bereit.  

Als Kernprojekt wurde der digitale Posteingang mit angeschlossenem Ticketsystem und vollständig digitalem Archiv eingeführt. Das eingeführte Ticketsystem „Doku@Web“ trägt maßgeblich zur Effizienzverbesserung und Digitalisierung kundennaher Kommunikationsprozesse bei. Seit Mai 2021 ist auch das neue Mieterportal inklusive App aktiv. Damit können Mieterinnen und Mieter Vertragsangelegenheiten oder Schadensmeldungen künftig auf schnellem Weg digital regeln. Die Basis dafür schafft das 2020 eingeführte Ticketsystem. Die Schadensmeldungen werden direkt von einem externen Partner erfasst, der auch das Reparaturmanagement übernimmt. Das Kundenportal und die App machen den Dialog somit deutlich einfacher. Aber auch die Mitarbeitenden werden in ihrer täglichen Arbeit von Routineaufgaben entlastet und können sich dadurch noch intensiver um kundenbezogene Themen kümmern.

Die GWG-Gruppe treibt auch die Digitalisierung der Wohn- und Geschäftseinheiten voran. Sogenannte smarte Lösungen sollen den Service schneller und den Wohnalltag komfortabler gestalten. Hierbei können mit Tools wie Smart Meter Gateways oder Smarthome-Produkten beispielsweise die Verbräuche transparent dargestellt werden – das gibt den Mieterinnen und Mietern die volle Kostenkontrolle über die Nebenkosten. In Kooperation mit einem auf Messdienstleistungen spezialisierten Unternehmen stattet die GWG-Gruppe bis 2023 alle Wohnungen mit innovativen digitalen Messgeräten für Wasser- und Heizverbräuche aus und ist damit bundesweit ein Vorreiter. Durch die Zusammenarbeit mit einem weiteren Unternehmen können die Bewohnerinnen und Bewohner zukünftig auch auf Leistungen aus dem Bereich Smart Living zurückgreifen und somit beispielsweise Smarthome-Produkte in Anspruch nehmen.  

Im Bereich Multimedia hat die GWG-Gruppe einen neuen Rahmenvertrag mit einem erfahrenen Telekommunikationsanbieter geschlossen. Bis spätestens 2021 soll den Mieterinnen und Mietern eine leistungsstarke Versorgung mit Internet und Fernsehen nach modernen Standards zur Verfügung stehen. Dafür werden alle Netze mittels Verstärkertechnik aufgerüstet und veraltete Netzinfrastrukturen komplett erneuert.

Bei all den Überlegungen setzt die GWG-Gruppe den Fokus darauf, mit der Digitalisierung den Service für die immer anspruchsvoller werdende Kundschaft deutlich zu verbessern und damit im Kern die Mieteinnahmen zu sichern. Über die genannten Projekte hinaus befindet sich die GWG-Gruppe im regelmäßigen Austausch mit den immobilienwirtschaftlichen Fachverbänden, befreundeten Wohnungsunternehmen und den Kooperationspartnern. Der Dialog hilft dabei voneinander zu lernen und sich gegenseitig über branchenspezifisch relevante und technologische Entwicklungen und Trends auszutauschen. Durch regelmäßige Mitarbeiter- und Kundenbefragungen sollen auch zukünftig Innovationen angeregt, geprüft und anschließend – nach Möglichkeit – gemeinsam umgesetzt werden.