10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Durch regelmäßige Management-Reviews und den alltäglichen Austausch der Mitarbeitenden, wird unser eigenes Nachhaltigkeitsmanagementsystem regelmäßig geprüft. Sollte sich zeigen, dass es Verbesserungen gibt, werden diese entsprechend mit aufgenommen. Unsere eigenen sozialen und ökologischen Wirkungen können wir über die von EMASplus geforderten Indikatoren, nachvollziehen.

 

Weiterhin bieten wir unseren Kunden entsprechend der neuesten Normen und Standards verschiedene Beratungsdienstleistungen an. Über geänderte Vorschriften werden die Kunden informiert. Auch über verschiedene Projekttätigkeiten sichern wir die nachhaltige Entwicklung anhand von aktuellen Themen.

In welchem Maße unsere Dienstleistungen die Nachhaltigkeitsperformance unserer Kunden oder anderer Stakeholder positiv beeinflusst, wurde bisher nicht ermittelt. Die Wirkungen hängen letztendlich vom Engagement und unserer Kunden und unserem Beratungs-Projektauftrag ab.
Es ist davon auszugehen, dass durch unsere Beratungsdienstleistungen erhebliche positive soziale und ökologische Veränderungen enstehen und entstanden sind.