10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Neben den unter Kriterium 4 und 6 ausgeführten Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im Rahmen der PD-internen Prozesse achtet die PD auch bei der Implementierung neuer Prozesse bei ihren Kunden auf Nachhaltigkeitsaspekte. Unser Anspruch ist es, unsere Kunden zu befähigen, sich selbst weiterzuentwickeln und im besten Fall als Multiplikator im eigenen Arbeitsumfeld zu wirken. Die PD erbringt hierbei  eine unabhängige Beratungsleistung, welche dem Allgemeinwohl verpflichtet ist.  

Auch die Planung und Optimierung von Verwaltungsprozessen der öffentlichen Hand folgt Nachhaltigkeitsaspekten. Mit Lösungen für die Digitalisierung von Datenbeständen sowie der Planung neuer papierloser Prozesse befördert die PD den sparsameren Einsatz natürlicher Ressourcen und minimiert negative Einflüsse auf die Umwelt. Hierbei berechnet die PD bei der Umstellung auf papierlose Prozesse auch die mit der Umstellung verbundene Papierkostenersparnis. Die Optimierung und Digitalisierung von Verwaltungsprozessen im Bereich der öffentlichen Hand geht häufig auch mit einer zeitlichen Entlastung der Mitarbeiter pro Prozessdurchlauf einher, woraus sich Chancen für die Verbesserung der Work-Life-Balance ableiten lassen. Abschließend können derartige Prozessoptimierungsvorhaben auch mit einer erweiterten Aufgaben- und Verantwortungsautonomie für die betroffenen Mitarbeiter einhergehen.

Intern legen wir Wert auf einen kontinuierlichen Austausch untereinander durch regelmäßige  Veranstaltungs-/Informations- sowie Weiterbildungsformate, die von allen Mitarbeitern genutzt werden können. Wir fördern den Austausch über offene Arbeitsräume, Webanwendungen zur gemeinsamen Projekt- und Aufgabenbearbeitung. Auch wird das interne Wissensmanagement der PD derzeit als eigenes Projekt bearbeitet, welches jeden Mitarbeiter befähigen soll, schnell und einfach auf Projektwissen zuzugreifen. Die Wissenserzeugung wird als zentraler Bestandteil jedes Projekts verstanden.