10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgefordert, sich aktiv am betrieblichen Vorschlagswesen zu beteiligen. Die Vorschläge werden unmittelbar an die Geschäftsführung gerichtet und auf Vorschlag des hierfür eingerichteten Bewertungsausschusses mit Geld- oder Sachprämien honoriert. Durch die Mitarbeit in Interessenverbänden, Arbeitskreisen und Fachausschüssen partizipiert die FBG aktiv und passiv am technischen Fortschritt. Darüber hinaus werden Tages- und Fachpresse intensiv genutzt. Mitarbeiterversammlungen, Besprechungen auf verschiedenen Leitungsebenen, Rundschreiben und Intranet werden als Foren genutzt, Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensphilosophie zu verankern.

Sicherlich wird der Transport von Kraftstoff für die Luftfahrt grundsätzlich eher weniger mit Nachhaltigkeit assoziert. Gleichwohl läßt sich für die FBG und das CEPS feststellen, dass ein stabiler oder steigender Marktanteil eines Transportmediums (Pipeline), das den Alternativen (Straße, Schiene, Fluß) mit Blick auf Versorgungs- und Betriebssicherheit und insbesondere mit Blick auf Energieeffizienz überlegen ist, unstrittig wünschenswert ist. Damit werben wir bei Händlern, Fluggesellschaften und Streitkräften, unseren Kunden.

Rohrfernleitungen sind umweltfreundliche, zuverlässige, sichere Transportsysteme für flüssige, insbesondere auch nicht-fossile Kraftstoffe und damit heute wie zukünftig von entscheidender Bedeutung um dem Klimawandel zu begegnen und sowohl den Straßengüterverkehr wie auch den Schiffsgüterverkehr zu reduzieren (Lärm, CO2, Lebensdauer).