10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Die Wirkungen (Impact) der wesentlichen Dienstleistungen von Randstad Deutschland werden regelmäßig analysiert (vgl. Kriterium 4) und betreffen vorrangig die Beschäftigtendimension. Die Kennzahlen werden durch Mitarbeiter:innen aus den Bereichen KPI-Management, Gesundheit & Sicherheit, Human Resources, Training & Bildung und Diversity & Inclusion und in Zusammenarbeit mit den Betriebsräten und der Schwerbehindertenvertretung ermittelt und in gemeinsamen Innovationsprozessen weiterentwickelt. So werden Beschäftigte schon vor ihrer Einstellung unterstützt und währenddessen in allen Belangen betreut. Dabei greifen die Unterstützungsangebote abteilungsübergreifend ineinander und die Zeitarbeit ist oftmals das Sprungbrett in den 1. Arbeitsmarkt. Anhand der Beschäftigungsentwicklung unserer Mitarbeitenden können wir deutlich eine nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit unserer Mitarbeitenden ausmachen und sehen darin eine sowohl soziale als auch ökologisch nachhaltige Entwicklung für sie und die Gesellschaft. 
Des Weiteren animiert Randstad Deutschland Mitarbeiter:innen durch das Vorschlagswesen INNOVATIO, auch Ideen zur Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung einzureichen.Neben der erfolgreichen internen Digitalisierung der Verwaltungsabläufe arbeitet Randstad Deutschland mit den Kundenunternehmen kontinuierlich daran, papierlose Arbeitsprozesse zu etablieren. Vgl. Kriterium 12 Ressourcenmanagement.