Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Wichtige Themen Maßnahmen
Interne Stakeholder
Geschäftsführung & Mitarbeiter (u.a. vertreten durch Betriebsrat)
Unsere internen Stakeholder erwarten, dass der Wert des Unternehmens gesteigert wird und damit attraktive Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden. Entsprechend sind für sie die Einhaltung von Gesetzen, Vereinbarungen und Richtlinien sowie die Aufrechterhaltung der Normen und Standards von hoher Priorität. Darüber hinaus spielen die Weiterentwicklung der Organisation und der Mitarbeiter, z. B. in Bezug auf Innovationsfähigkeit und Mitbestimmung eine wichtige Rolle. Auch die Umsetzung des ganzheitlichen nachhaltigen Ansatzes ist für unsere internen Stakeholder zentral. Auf die Anliegen unserer internen Stakeholder reagieren wir auf vielfältige Weise, etwa durch die Einführung des Programms "Lernende Organisation", das u.a. die strategische Personalentwicklung und Karriereplanung umfasst, oder auch durch unsere strategische Kulturentwicklung. Zu diesen und weiteren Themen im Mitarbeiterbereich haben wir umfassende Informationen in den Kriterien 14, 15 und 16 zusammengetragen.   Die Einhaltung von Gesetzen und Vereinbarungen stellen wir durch verschiedene Maßnahmen im Bereich Compliance, wie Schulungen und Workshops, sicher. Eine ausführliche Darstellung in diesem Bereich wird in Kriterium 20 beschrieben.   Unseren ganzheitlich nachhaltigen Ansatz verfolgen wir weiterhin konsequent. Wie sich dieser z. B. in der Produktentwicklung wiederfindet, wird in Kriterium 10 dargelegt.   Mithilfe der oben beschriebenen und vielen weiteren Maßnahmen – wie dem Einsatz neuer Technologien oder der Entwicklung und Einführung innovativer Neuprodukte – stellen wir sicher, dass Werner & Mertz auch zukünftig ein wettbewerbsfähiges und erfolgreiches Unternehmen bleibt.
Externe Stakeholder
Lieferanten, Dienstleister & Partner   
Planungssicherheit hat für unsere Lieferanten, Dienstleister und Partner eine hohe Priorität. Folglich legen sie großen Wert auf die Einhaltung von Vertrags- und Zahlungsbedingungen. Darüber hinaus ist für sie die Weitergabe der eigenen Innovationen zur Produktreife von zentraler Bedeutung.     Durch die Vertragsprüfung und Einhaltung aller Vertragsvereinbarungen, sowie aller weiteren bindenden Verpflichtungen stellen wir die Planungssicherheit für unsere Partner sicher. Darüber hinaus stimmen wir uns eng sowohl mit den Fachbereichen als auch den Lieferanten ab, und sind darüber hinaus in Arbeitskreisen und Netzwerken aktiv.
Kunden & Endverbraucher
Für unsere Kunden stehen Qualität, Sicherheit, und Nachhaltigkeit unserer Produkte im Vordergrund. Auch attraktive Preise spielen eine Rolle. Darüber hinaus legen sie Wert auf Transparenz, u.a. in Bezug auf Produktinformationen wie Inhaltsstoffe und Kennzeichnungen sowie auf eine glaubhafte Unternehmensphilosophie.     Wir reagieren auf die Bedürfnisse unserer Kunden mit vielfältigen Maßnahmen u.a. bei der Produktentwicklung. Dazu zählt die ständige Weiterentwicklung und Innovation, beispielsweise beim Einsatz von heimischen Tensiden oder beim Einsatz von Recyclat in unseren Verpackungen. Damit tragen wir auch dem Wunsch unserer Kunden Rechnung, glaubhaft und langfristig nachhaltige Alternativen anzubieten. Um Qualität und Sicherheit zu gewährleisten lassen wir uns z. B. durch unabhängige externe Auditoren zertifizieren und testen selbst laufend die Sicherheit und Qualität unserer Produkte. Außerdem setzen wir Verschlüsse mit Kindersicherung ein, kennzeichnen die Inhaltsstoffe unserer Produkte und bieten eine Verbraucherberatung an.   Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie z. B. unter den Kriterien 4 und 10.
Öffentlichkeit, Nachbarn & Kommunen
Die Stakeholder Öffentlichkeit, Nachbarn und Kommunen erwarten von uns, dass wir durch unser Angebot nachhaltiger Produkte u.a. aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Darüber hinaus setzen sie Transparenz (in unseren Geschäftsprozessen und Lieferketten) und gesetzeskonformes Verhalten voraus, sowie regionales soziales und politisches Engagement. Wir begegnen den Anforderungen der Stakeholder durch unsere umfassenden Aktivitäten im sozialen und politischen Bereich, auf die wir in den Kriterien 18 und 19 genauer eingehen. In den Kriterien 11, 12 und 13 finden sich unsere Initiativen im Bereich nachhaltige Produktion und Geschäftsprozesse. Auf unser Engagement für nachhaltige Produkte und Lieferketten gehen wir in Kriterium 4 ein. Informationen darüber, wie wir gesetzeskonformes Verhalten gewährleisten, finden sich in Kriterium 20.
Gesetzgebung & Behörden    
Sowohl die Gesetzgebung als auch die Behörden erwarten von uns gesetzeskonformes Verhalten, was sich z. B. in der Vorlage und Umsetzung von Genehmigungen sowie im ordnungsgemäßen und sicheren Betrieb der Gebäude und Anlagen äußert. Wir haben klare interne Strukturen und Prozesse geschaffen, die ein gesetzeskonformes Verhalten sicherstellen. Insbesondere unser Rechtskataster (beinhaltet u.a. unser Compliance Management System sowie regelmäßige Kontrollen durch interne und externe Audits) ist in diesem Zusammenhang zu nennen.
Banken, Leasinggesellschaften & Versicherungen   
Banken, Leasinggesellschaften und Versicherungen erwarten von uns u. a. Bonität und Zahlungsfähigkeit, pünktliche Zinszahlungen, ein transparentes und zeitnahes Reporting sowie die Einhaltung von Covenants in Kreditverträgen.            Um den Anforderungen von Banken, Leasinggesellschaften und Versicherungen gerecht zu werden, verfügen wir u. a. über umfassende und rechtskonforme Finanz- und Buchhaltungsprozesse sowie den persönlichen Austausch mit und die Bestätigung durch externe Wirtschaftsprüfer.
Aufsichtsrat, Sachverständige & Wirtschaftsprüfer
Unser Aufsichtsrat, externe Sachverständige und Wirtschaftsprüfer erwarten von uns u. a. Compliance und rechtskonforme Unternehmensführung im Sinne der Anteilseigner, die Einhaltung und Befolgung der Geschäftsordnung, regelmäßiges Reporting, rechtskonforme Berichterstattung, ein umfassendes Risikomanagement  sowie gesetzeskonforme Konzernabschlusserstellung. Mit unseren Stakeholdern stehen wir in engem Austausch. So führen wir z. B. Aufsichtsratssitzungen und interne Revision sowie Stichprobenkontrollen und themen- und geschäftsbereichbezogene Anhörungen und Meetings durch. Darüber hinaus achten wir auf genaue Finanz- und Buchhaltungsprozesse sowie fundierte Risikomanagementprozesse. Weitere Informationen zu Compliance bei Werner & Mertz finden sich in Kriterium 20.
Verbände, NGOs & Kooperationspartner
Für Verbände, NGOs & Kooperationspartner sind wichtige Themen bestehende Netzwerke zu pflegen und auszubauen sowie Feedback zu unseren Nachhaltigkeitsaktivitäten zu geben. Auf die Erwartungen von Verbänden, NGOs und Kooperationspartnern reagieren wir mit unseren vielfältigen Aktivitäten im sozialen und politischen Bereich, auf die wir in den Kriterien 18 und 19 genauer eingehen.