Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Zu den Hauptanspruchsgruppen des Unternehmens gehören die Eigentümerfamilie, die Mitarbeiter und Zeitarbeitskräfte und der Betriebsrat als interne Stakeholder. Die wichtigsten externen Stakeholder sind Lieferanten und deren Vorlieferanten, der Bürofachhandel, Kunden, Behörden und Nachbarn. Eine Auswertung der wesentlichen Themen, die am häufigsten von diesen Gruppen eingebracht werden, ergibt folgendes Bild (in absteigender Reihenfolge): Klimawandel, Gesetzestreue und Korruption, wirtschaftlicher Erfolg; Familienunternehmen/Tradition, Kundenorientierung/Dienstleistung, Datenschutz/IT-Sicherheit, Digitalisierung sowie Transport/Logistik.
Alle diese Themen und ihre (möglichen) Auswirkungen werden aktiv im Unternehmen gesteuert, die Stakeholder können sich über die jeweiligen Managementansätze, Ziele und Zielerreichung in unserem Nachhaltigkeitsbericht und der Umwelterklärung informieren. Die Grafik auf S. 25 der Umwelterklärung zeigt eine Auflistung aller Stakeholder in Korrelation zu allen wesentlichen Themen, auf S. 88-89 der Nachhaltigkeitsberichts ist eine ausführliche Analyse dieser Themen abgebildet. Dort werden sie einzeln bewertet, es erfolgt außerdem eine Zuordnung zu den allgemeinen und spezifischen Standardangaben der GRI-Leitlinie G4. Eine Zuordnung der Themen zu den Kriterien des GRI-Standards erfolgt erst mit dem GRI Bericht 2020.