Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Das Feedback all unserer Vertriebskanäle liefert aufschlussreiche Erkenntnisse über den Markt und Kundenwünsche. Ebenso ist die Präsenz auf Messen und Veranstaltungen ein wichtiges Medium um Meinungen, Wünsche und Erfahrungen auszutauschen. Durch das Feedback werden die Informationsunterlagen zum Thema Nachhaltigkeit optimiert. Die Homepage wurde in Bezug auf Nachhaltigkeitskommunikation optimiert. Neben der nicht-finanziellen Erklärung werden Nachhaltigkeitsinformationen in einem übersichtlichen Bericht aufbereitet und veröffentlicht. Kundenanfragen zum Thema Nachhaltigkeit werden durch unseren Kundenservice, den Vertrieb oder die Nachhaltigkeitsbeauftragte beantwortet.

Das Thema Meinungsbildung und Kommunikation zu insbesondere kontroversen Nachhaltigkeitsthemen wurde im ESG-Board diskutiert. Bei der Entwicklung des Risikobewertungsprozess von Nachhaltigkeitsaspekten wird das Reputationsrisiko eine zentrale Rolle einnehmen. 

Im Zuge der Erarbeitung der neuen Vision und Mission der Concordia wurden 2020 Workshops, Dialoge und Interviews mit Mitarbeitenden, Partnern und internen und externen Experten durchgeführt. Ziel war es, ein gemeinsames Bild der Zukunft zu entwickeln, an welchem sich alle Mitarbeitende und Führungskräfte orientieren können. Ausgangspunkt dafür war die Frage, welchen Beitrag die Concordia zur Gesellschaft leisten kann und wohin sich die Concordia entwickeln sollte, um ihr Angebot für ihre Belegschaft, Kunden und Partner auch zukünftig zu sichern. Darauf basierend wurden sechs Kernthemen identifiziert: Die Lernreise „Der Kunde wird König“ ergab, dass sich die Mehrheit unserer Kunden auch weiterhin eine persönliche Beratung wünschen und den direkten Bezug zu ihren Ansprechpartnern schätzen. 

In einem Nachhaltigkeits-­Workshop im Mai 2020, an welchem der Vorstand, der Betriebsrat und die erweiterte Geschäftsleitung teilnahmen, wurde beschlossen, dass sich die Concordia Gruppe zukünftig verstärkt mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzten wird. Im Zuge dessen wurden 13 Lernreisen mit verschiedenen Partnern, Experten und Mitarbeitenden durchgeführt und schließlich in mehreren Workshops ein Vorschlag für eine gruppenweite Nachhaltigkeitsstrategie entworfen.

Zudem wurden im Rahmen von Teamdialogen über 750 Beiträge von Mitarbeitenden eingereicht, welche sich mit den Anforderungen der Concordia als Arbeitgeber der Zukunft beschäftigen. Dies ergab, dass die Concordia Gruppe den Fokus besonders auf die Themen Digitalisierung und Produktinnovationen legen muss, um den zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden.

Das Ergebnis des gesamten Prozesses war die Ableitung der Zukunftsvision und ­-mission, in welcher Nachhaltigkeitsaspekte zentrale Elemente sind. Darüber hinaus wurde als neuer Unternehmensleitgedanke das Füreinander in den Fokus unseres Handelns gestellt.

Alle Ergebnisse werden in der Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie berücksichtigt.