Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Das Haus Metzler pflegt Beziehungen zu allen Anspruchsgruppen, die Ansprüche, Wünsche oder Anregungen an das Unternehmen herantragen. Im Folgenden erwähnen wir einen Auszug hierzu:

Seit 2002 dient der Metzler Dialog als exklusives Gesprächsforum für leitende Persönlichkeiten der europäischen und deutschen Wirtschaft sowie führender deutscher Aktiengesellschaften. Im Rahmen eines vertrauensvollen, offenen Gedankenaustausches findet das Forum auf hohem professionellem Niveau mit ausgewählten institutionellen Investoren statt. Damit trägt Metzler dem hohen Stellenwert Rechnung, die dem persönlichen Gespräch, dem unmittelbaren Dialog beim Verständnis und Vertrauen institutioneller Investoren im Hinblick auf das jeweilige Unternehmen und die Förderung langfristiger Anlageprinzipien zukommt.
Seit 2014 besteht eine stabile Partnerschaft zwischen der Fraunhofer-Gesellschaft und Metzler. Die Fraunhofer-Gesellschaft  gehört zu den führenden Einrichtungen für angewandte Forschung in Europa. Gemeinsam wurde die Veranstaltungsreihe „Innovation mit Tradition – Metzler meets Fraunhofer“ ins Leben gerufen. Es wird eine Plattform geboten für den Dialog zwischen Praxis und For­schung, der Denkanstöße geben kann, um Geschäftsstrategien schon früh zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Hierzu zählen Themen wie künstliche Intelligenz sowie Klimawandel und -ziele.
Des Weiteren hat Metzler Capital Markets ein neues Forum geschaffen für den Austausch zwischen Forschung und Praxis. Hierbei werden Zukunftsthemen, die die Märkte bewegen und die Branchen grundlegend verändern, angesprochen. Führende Wissenschaftler der TU Darmstadt informieren unsere institutionellen Kunden über aktuelle Entwicklungen und den Stand der Forschung. 2018 wurden bereits Themen zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und innovative Finanzproduktediskutiert. Für 2019 sind weitere Themen u.a. hinsichtlich Energiesysteme geplant.
Die Metzler Digital-Manufaktur setzt sich mit allen Aspekten und Möglichkeiten der Digitalisierung bei Metzler auseinander. Im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensführung entwickeln Mitarbeiter aus dem Haus für das Haus unterschiedliche Zukunftsideen. Beispielsweise wurde so ein Fin-Tech-ähnlicher Raum eingerichtet, der zum flexiblen und mobilen (Zusammen-)Arbeiten einlädt.
Das Team von Metzler qwer-denken (MQD) beschäftigt sich mit kleinen Projekten außerhalb von Regulatorik und Risikosteuerung. Ziel ist es, aus Nachhaltigkeitssicht, sinnvolle Projekte für Metzler in zwei bis drei Monaten umzusetzen. In einem Projekt von MQD beschäftigt sich das Team daher mit der Reduktion der Pappbecher an den Kaffeeautomaten. Ein Kaffeebecher aus umweltfreundlichem Material, recycle- und kompostierbar, soll nach und nach allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden.
Im Berichtsjahr 2018 fanden vier Aufsichtsratssitzungen statt. Gegenstand war die aktuelle Geschäftslage von Metzler. Im Detail wurden unter anderem die wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung, die Risikolage, die Compliance-Themen und die Lage der einzelnen Geschäftsbereiche besprochen.
Die traditionelle Investmentstrategietagung des Metzler Asset Management bietet einen Ausblick auf das kommende Investmentjahr. Zentrales Thema ist künstliche Intelligenz (KI), die starke Akzente in der Investmentwelt von morgen setzen wird. Hierzu kommen jährlich Vertreter aus Presse und Medien sowie institutionellen Kunden zusammen und diskutieren über Erfolgspotenziale, Strukturwandel und Anpassungsprozesse.

Aus oben genannten Maßnahmen und Veranstaltungsreihen ergeben sich Themen und Anliegen unserer identifizierten Anspruchsgruppen. Hierzu zählen insbesondere Aspekte der Nachhaltigkeit hinsichtlich Transparenz, Digitalisierung, Künstliche Intelligent, Klimawandel und -ziele, Service- und Kundenzufriedenheit, Leistungsgarantie, Nachhaltiges Produktportfolio, Verantwortungsvolle Unternehmensführung, Aus- und Weiterbildung sowie Menschenrechte und Antikorruption. Diese Aspekte erachten wir als wesentliche Inhalte unserer Nachhaltigkeitsbemühungen.
Besonders die Digitalisierung nimmt viel

Interne Maßnahmen und die Achtung der Gesetze unterstützen uns insbesondere in unserer Geschäftstätigkeit bei Themen wie Menschenrechte und Antikorruption. Im Asset Management greift Metzler schon seit langem auf die Möglichkeiten der Digitalisierung zurück und nutzt regelgebundene Systeme, die unabhängig von der Marktmeinung prognosefreie Allokationen umsetzen. Dahingehend können wir einen weiteren Aspekt der Nachhaltigkeit, die Umwelt, als Finanzdienstleister nur marginal aufgrund unserer Verwaltung tangieren. Um mögliche negative Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden, integrieren wir in unseren Investmentprozess ESG-Aspekte (Environment, Social, Governance).