Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Die PD verzeichnet einen steten Anstieg bei Beratungsanfragen. Der wachsende Beratungsbedarf der öffentlichen Hand nach langfristigen, nachhaltigen Lösungen für moderne Verwaltungsarbeit und Infrastruktur ist – neben dem Multiplikatoreffekt durch die erfolgreiche Beratungsarbeit des Unternehmens  – auch auf die zunehmende öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zurückzuführen. So verzeichnet auch der Newsletter der PD, der über die Beratungsarbeit des Unternehmens berichtet, einen wachsenden Empfängerkreis. Die PD leistet durch ihre Publikationen und die Berichterstattung über ihre Projektarbeit einen Beitrag zur Verankerung der Nachhaltigkeit im Bewusstsein öffentlicher Entscheidungsträger.

Ein wichtiges Anliegen der Eigentümer, Gesellschafter und Rahmenvertragspartner ist der Nachweis der Nachhaltigkeit von öffentlichen Bauvorhaben. Dieser kann mithilfe des WU-Rechenmodells erbracht werden, welches sich mit der umfänglichen Planung, Erstellung und dem Betrieb bis in eine zum Teil 20 Jahre ferne Zukunft quantitativ und qualitativ auseinandersetzt. Auf Wunsch der oben benannten Stakeholdergruppen wurde das WU-Rechenmodell weiter entwickelt und erläuternd auf der Webseite vorgestellt (www.pd-g.de/bewaehrte-methoden-fuer-die-verwaltung/untersuchung-der-wirtschaftlichkeit/). Das Tool kann kostenfrei bezogen werden und ist für die öffentliche Hand als Hauptanwender nutzbar. Die gleichbleibend hohen Bestellzahlen deuten auf einen ausgeprägten Bedarf der Verwaltung hin, insbesondere die Wirtschaftlichkeit kommunaler Hochbauprojekte mittels eines erprobten Rechenwerkzeugs zu validieren. Darüber hinaus wurden bundesweit Workshops zur Information oder zur Anwenderschulung durchgeführt, die ausschließlich von Vertretern der öffentlichen Hand besucht werden konnten.

Weiterhin stellt die PD ausgewählte Referenzen über öffentliche Bauprojekte auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, Best Practices der Verwaltungsmodernisierung sowie zahlreiche Studien und Grundlagenarbeiten für den Wissenstransfer sowie zur Weiterentwicklung von Kooperationsmodellen im öffentlichen Sektor auf ihrer Webseite zur Verfügung Projekte (www.pd-g.de/referenzen). Diese Informationen sind insbesondere für die kommunale Ebene von hoher Relevanz – zum einen, um aus Erfahrungen zu lernen, zum anderen, um auch im kommunalen Kontext Stakeholdergruppen zu informieren und zu überzeugen.