9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

In unseren Teamsitzungen im Berichtszeitraum sind relevante Stakeholder benannt worden. Die folgende Aufstellung enthält die für triple innova relevanten Stakeholder und Stichworte zur Praxis der Einbeziehung ihrer Ansprüche durch triple innova:

Im Berichtszeitraum hatten insbesondere die standardsetzenden Organisationen eine tragende Rolle; die Anwendung des GRI-Standards und die Kommunikation mit der GRI sowie weiteren Netzwerkpartnern ist seit 2016 Bestandteil unserer Arbeit. Insbesondere seit 2017 tauschen wir uns mit Netzwerkpartner*innen verstärkt zur Umsetzung der EU-CSR-Richtlinie zur Offenlegung nicht-finanzieller Informationen und deren Implementierung in der Praxis aus. Ein weiteres Thema ist die gegenseitige Unterstützung mit diesen Partner*innen bezüglich der Innovationen in den ISO-Standards; hier geht es z.B. um praktische Lösungen für die stärkere Integration von sich überschneidenden Pflichtangaben in EMAS-Umwelterklärungen und in GRI-Nachhaltigkeitsberichten. Im Ergebnis können wir unseren Kunden auch durch Beratungserfahrungen unserer Partnerorganisationen abgesicherte Umsetzungsvorschläge unterbreiten.