9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Um unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten noch zielgenauer auf die zentralen Themen fokussieren zu
können, haben wir 2014 eine sogenannte »Wesentlichkeitsanalyse« durchgeführt. Im Mittelpunkt
stand die Frage, welche Auswirkungen zukünftige globale Veränderungen auf die LBBW haben und
welche Erwartungen unsere Stakeholder dabei an uns richten. Darauf aufbauend haben wir eine Dialogreihe mit unterschiedlichen Kundengruppen gestartet, um zu erfahren, was sie besonders bewegt und welche Erwartungen sie an unsere Bank und an unser Produktangebot haben.

Relevante Stakeholdergruppen der LBBW
Kundendialoge

Die Erkenntnisse aus den bisherigen Kundendialogen nutzen wir, um unser nachhaltiges Engagement
weiter zu stärken und die Stakeholderkommunikation zu optimieren. Folgende Themen stehen dabei im Vordergrund:
Stakeholderdialoge

Insbesondere mit NGOs suchen wir den Austausch zu Nachhaltigkeitsaspekten. So wurde im Austausch mit "Fossil Free" über deren Forderung eines weltweiten Verzichts auf den Kohleabbau und den mittelfristigen Verzicht auf den Einsatz fossiler Brennstoffe diskutiert. Als Folge u.a. diesen Dialogs wurden die Regelungen zur Finanzierung von Kohleförderung und Kohlekraftwerken aktualisiert (siehe Seite 11 Nachhaltigkeitsregelungen der LBBW: 
https://www.lbbw.de/konzern/nachhaltigkeit/2021/lbbw_nachhaltigkeitsregelungen_899tk8tr8_m.pdf)