9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Als Unternehmen - mit mehr als 140-jähriger Firmengeschichte - haben wir vielfältige Stakeholder-Gruppen, die ein Interesse an den Wirtschaftsaktivitäten der SÜLZLE Gruppe haben. Die Stakeholder werden regelmäßig systematisch ermittelt und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert. Die Ermittlung orientiert sich hierbei an den Vorgaben der ISO 26000 sowie an der gängigen Praxis. Die Festlegung der relevanten Stakeholder wurde im Rahmen eines Workshops mit der Geschäftsleitung erarbeitet. Über einen Online-Fragebogen konnten die so identifizierten Stakeholder an dem Fundament unseres Nachhaltigkeitsmanagements - unserer Wesentlichkeitsanalyse - mitwirken. Die Ergebnisse stellen hierbei einen Betrachtungshorizont (y-Achse) der Wesentlichkeitsmatrix dar. (Siehe Kriterium 2)
 
Für das Berichtsjahr 2021 wurden folgende wesentliche Stakeholder-Gruppen identifiziert:  
  • Familie/Gesellschafter/Geschäftsführer (intern) 
  • Mitarbeitende (intern) 
  • Kunden 
  • Lieferanten 
  • Banken 
  • Politik und Wirtschaft 
  • Verbände 
  • Öffentlichkeit 
Der interne und externe Dialog mit unseren Anspruchsgruppen weist einen hohen Stellenwert im Unternehmen aus. Dabei erfolgt der Dialog gemäß unserem SÜLZLE-Werterads offen, ehrlich und transparent. 
 
Dabei berichten wir über Nachhaltigkeitsthemen im Rahmen unserer Unternehmenskommunikation. Die Unternehmenskommunikation findet über eine Vielzahl von Kanälen statt. So stehen wir mit unseren Mitarbeitenden in einem ständigen Austausch. Im Intranet werden Projekte, Aktivitäten und Informationen rund um unsere Nachhaltigkeitsperformance kommuniziert. Darüber hinaus soll bis Ende 2022 ein gruppenweites Ideenmanagement eingeführt werden. Hierüber sollen Verbesserungsvorschläge insbesondere zum Themenfeld der Nachhaltigkeit eingereicht werden.
 
Die SÜLZLE Gruppe ist Mitglied in verschiedenen Verbänden und Interessensgruppen z.B. Bundesverband Deutscher Stahlhandel, Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e. V., Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima, IHK-Netzwerk Nachhaltigkeit und stehen dort in regelmäßigem Austausch mit Stakeholdern quer über alle Branchen.
 
Nachhaltigkeitsthemen kommunizieren wir an unsere externen Stakeholder über unsere zweimal jährlich erscheinende Firmenzeitschrift "ÜBERBLICK" sowie über digitale Newsletter. Auch können sich Stakeholder über unsere Internetauftritte sowie über unsere Social Media Kanäle zu allen Themen rund um die Aktivitäten der SÜLZLE Gruppe informieren. Zudem soll 2023 der erste Nachhaltigkeitsbericht auf Basis der DNK-Entsprechenserklärung publiziert werden.