9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Das Kernteam CSR hat unter Einbeziehung einer externen Nachhaltigkeitsberatung unsere wesentlichen Stakeholder:innen identifiziert. Ein konkreter, strukturierter Prozess ist noch nicht implementiert. 

Interne Stakeholder:innen:
  • Eigentümer:innen
  • Management
  • Mitarbeitende
Externe Stakeholder:innen:
  • Kunden
  • zuliefernde Betriebe
  • Banken und Investor:innen
  • Bewerber:innen
  • IT-Partner:innen
  • Politik
  • Hochschulen
Alle internen Stakeholder:innen sind in das Thema Nachhaltigkeit eingebunden. Das Kernteam CSR trägt regelmäßig wesentliche Nachhaltigkeitsthemen an die höchste Managementebene heran. Die Diskussionsergebnisse des Managements fließen wiederum in die Arbeit des Kernteams ein.

Teil des Kernteams sind drei Multiplikator:innen, die nachhaltigkeitsbezogene Informationen in ihre jeweilige Region übermitteln. Ergänzend zum Kernteam CSR gibt es an den verschiedenen Standorten und Bereichen der iC Consult Group Ansprechpartner:innen, die Fragen und Anregungen der Mitarbeitenden an das Kernteam CSR herantragen.

Im Rahmen einer Mitarbeitendenumfrage im Sommer 2020 konnten erstmals besonders wichtige Nachhaltigkeitsschwerpunkte der Mitarbeitenden identifiziert werden (siehe GRI SRS-102-44). Im Frühjahr 2021 ist geplant, mithilfe einer weiteren Umfrage eine Priorisierung verschiedener Nachhaltigkeitsthemen durch die Mitarbeitenden zu erfragen. Die Ergebnisse werden sich in der Nachhaltigkeitsstrategie der iC Consult Group widerspiegeln und so zukünftige CSR-Schwerpunkte beeinflussen (siehe 1. Strategie). Weiterhin haben unsere Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich im Intranet über das Thema Nachhaltigkeit zu informieren. Dazu gehören Blogposts über Fortschritte unserer Nachhaltigkeitsprojekte.

Mit Blick auf unsere externen Stakeholder:innen findet ein Austausch zu Nachhaltigkeitsthemen bislang überwiegend mit Kunden und zuliefernden Betrieben statt. Kunden kommunizieren ihre Nachhaltigkeitsanliegen in Form von allgemeinen Lieferantenanforderungen oder mithilfe von firmenspezifischen Nachhaltigkeitsbewertungen. Diese beeinflussen ebenfalls unsere Nachhaltigkeitsstrategie und dazugehörende Konzepte, Ziele und Maßnahmen. Gegenüber zuliefernden Betrieben der iC Consult Group kommunizieren wir unsererseits Nachhaltigkeitsanforderungen in Form eines Verhaltenskodex (siehe Kriterium 4. Tiefe der Wertschöpfungskette sowie Kriterium 17. Menschenrechte).

Weitere externe Stakeholderinnen sind Hochschulen, insbesondere das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Universität Stuttgart (siehe Kriterium 18. Gemeinwesen).