9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Die wichtigsten Anspruchsgruppen wurden folgendermaßen identifiziert: Zur Identifikation der wesentlichen Stakeholder wurde eine umfangreiche Liste mit externen und internen Stakeholdern zusammengestellt und durch den Nachhaltigkeits-Steuerungskreis auf einer Skala von 1 (wenig relevant) bis 3 (sehr relevant) priorisiert.
Anspruchsgruppen Austausch / Themen
Kundinnen/Kunden Produktentwicklung, Beschwerdemanagement
MitarbeiterInnen Mitarbeiterbefragung, Ideen- und Vorschlagsmanagement, Nachhaltigkeitstag in der DEVK Zentrale für Mitarbeitende,  Sharepoint-Raum zum Thema Nachhaltigkeit
Politik/Gesetze GDV, Bafin
Vorstand Austausch und Verabschiedung der Nachhaltigkeitsstrategie und weiterer Prozesse, Prüfung des prüfpflichtigen Berichtsteils des Nachhaltigkeitsberichtes
Mitglieder-Vertreter  
Aufsichtsrat  
Verbände EURESA-Konferenz von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit zum Thema Nachhaltigkeit 
Kooperationspartner  
Rückversicherer  
Verbraucherschützer  
Vereine  

Im Jahr 2020 haben gleich mehrere Programme zur Einbeziehung verschiedener Stakeholdergruppen stattgefunden.
Im Leistungsindikator GRI SRS-102-44 werden Stakeholderformate und die Reaktion der DEVK berichtet.

Die DEVK kommuniziert ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen des Berichts Zeit für Menschen sowie in Rahmen der DNK-Erklärung für alle Stakeholder.