9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Der Inhaber und das Partnernetzwerk von 2bdifferent befinden sich im Rahmen Ihrer Beratungsaktivitäten in regelmäßigem und intensivem Austausch mit ihren Stakeholdern.

Wichtige Anspruchsgruppen für 2bdifferent sind:

1. Kunden & Interessenten
2. Verbände & Vereinigungen
3. Hochschulen und Ausbildungsbetriebe
4. Fachmedien
5. Geschäftspartner & Lieferanten
6. Wettbewerber

Der Dialog erfolgt über regelmäßige Teilnahmen an Messen, Kongressen, Verbandstagungen sowie Hochschulveranstaltungen - ebenso aus einer Vielzahl von Kunden- und Interessentengesprächen. Daraus resultiernde Ergebnisse fließen in den Nachhaltigkeitsprozess intern und extern mit ein.

Beispielhaft seien hier der FAMAB Kommunikationsverband e.V., IHK Rhein-Neckar und IHK Karlsruhe, GCB German Convention Bureau e. V., B.A.U.M. e.V., Entrepreneurs for Future, Unternehmensgrün e.V., DHBW Ravensburg, Hochschule Aalen, Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim, SRH Heidelberg, Deutsche Hotelakademie Köln genannt.

Der Identifizierungsprozess unserer Stakeholdergruppen erfolgte im Rahmen einer Stakeholderanalyse innerhalb unseres Beraternetzwerkes. Dabei wurden alle infrage kommenden Stakeholder ermittelt und in einer Prioritätenmatrix eingeordnet. Dieser Prozess wird regelmäßig erneut durchgeführt.

Unser Ziel ist es mit intensivem und regelmäßigem Dialog und Kommunikation mit den relevanten Stakeholdergruppen in Kontakt zu kommen bzw. diesen zu pflegen.