9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Die gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Anspruchsgruppen der PD setzten sich auch 2018 aus den direkt mit dem Unternehmen in Verbindung stehenden Gruppierungen (Gesellschafter und Beteiligungsführung, Kunden sowie weitere relevante öffentliche Anspruchsgruppen) und aus den bereits bekannten relevanten Gruppen (Politik, Verbände und Wirtschaftsunternehmen, Medien, Wissenschaft, Öffentlichkeit, potenzielle Auftraggeber und Kontroll- und Beratungsgremien) zusammen. Sie werden von der Tätigkeit der PD direkt oder indirekt beeinflusst und wurden mit einer internen Zielgruppen-Analyse qualitativ analysiert.

Relevante Zielgruppen sind zuvorderst die Eigentümer (Gesellschafter/ Kunden/ Beteiligungsführung sowie Aufsichtsrat) und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Beide Gruppen haben direkt mit unserer Beratungstätigkeit zu tun – sei es als Ausführende in der Position der Auftragnehmer oder als öffentliche Auftraggeber. Die Gesellschafter und die Beteiligungsführung sowie der Aufsichtsrat beeinflussen die strategische Ausrichtung der Beratungstätigkeit und zählen daher maßgeblich zu den entscheidenden Einflussnehmern auf die PD.

Weitere Anspruchsgruppen sind potenzielle öffentliche Auftraggeber, der PD-Beirat, Kontrollgremien und die interessierte Öffentlichkeit. Diese stehen in einem aktiven (über direkte oder politische Anfragen, Veranstaltungen etc.) oder passiven (Veröffentlichungen, Webseiten etc.) Verhältnis zur PD.

Die PD verfügt über eine Reihe von Kommunikationsmaßnahmen, um über die Aktivitäten des Unternehmens, Entwicklungen im relevanten Beratungsmarkt sowie Studien, Veröffentlichungen und Veranstaltungen mit Bezug auf die Beratungsfelder zu informieren.

Der monatlich erscheinende Newsletter „Blickpunkt PD“ ist – neben der Webseite www.pd-g.de – das zentrale Kommunikationsinstrument. Er wird als E-Mail über die Webseite verschickt und steht dort auch über den Pressebereich (www.pd-g.de/presse/) zur Verfügung. Im Newsletter berichten wir über Projekte und Beratungsansätze und unternehmensrelevante Neuigkeiten. Darüber hinaus gibt es Informationen zu neuen Gesellschaftern, vakante Stellen und Initiativen oder Ausschreibungen in Ergänzung zu ausgewählten Markt-, Forschungs-, Verwaltungsnachrichten mit Bezug zur PD.

Die relevanten Zielgruppen werden in die Aktivitäten einbezogen: So fand beispielsweise die offizielle Einweihung der neuen Düsseldorfer Büroräume am 27. September 2018 im Beisein von Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, statt.

Des Weiteren nahm die PD an zahlreichen Veranstaltungen mit kommunalen Bezugsgruppen zu Themen wie der Verwaltungsmodernisierung oder dem öffentlichen Gesundheitswesen mit Referenten, Podiumsteilnehmern oder einem Messestand teil. Auch haben wir  Workshops für Anwender des PD-Rechenmodells für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für Vertreter aus Institutionen der öffentlichen Hand kostenfrei angeboten.

Dem Thema Nachhaltigkeit und CSR ist auf der Webseite ein eigener Bereich gewidmet. Wir stellen die Aktivitäten der PD vor und weisen auf die DNK-Entsprechenserklärung hin. Auch der Newsletter greift Nachhaltigkeitsaktivitäten gezielt auf.

Das Engagement für Nachhaltigkeit kommuniziert die PD auch hausintern über diverse Kanäle. Bei der Ansprache potenzieller Bewerberinnen und Bewerber wird ebenfalls herausgestellt, dass das Unternehmen soziales und ökologisches Engagement der Mitarbeiter begrüßt und fördert.