9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Die Identifizierung der wichtigen Anspruchsgruppen ist ein stetiger Prozess. Dabei greifen die Erfahrungen und Kontakte der Geschäftsleitung, die Vernetzung im branchenspezifischen Umfeld sowie die Sensibilität der Mitarbeiter im Kontakt zu Externen ineinander.

Relevante Anspruchsgruppen sind für ALEA die eigenen Mitarbeiter (festangestellte und freie), die Kunden sowie Partner, externe Dienstleister und Lieferanten.

Der Austausch mit und unter den Mitarbeitern ist sehr regelmäßig und eng. Über den täglichen Austausch hinaus gewährleisten dies regelmäßige Teamtreffen (etwa alle zwei Monate) und das einmal jährlich stattfindende, einwöchiges Strategietreffen.

Den Austausch mit externen Anspruchsgruppen unterhalten vor allem die Geschäftsführung und die für die Akquisition zuständigen Mitarbeiter. Austauschformate sind: