Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator GRI SRS-102-35: Vergütungspolitik
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und Führungskräfte, aufgeschlüsselt nach folgenden Vergütungsarten:
i. Grundgehalt und variable Vergütung, einschließlich leistungsbasierter Vergütung, aktienbasierter Vergütung, Boni und aufgeschoben oder bedingt zugeteilter Aktien;
ii. Anstellungsprämien oder Zahlungen als Einstellungsanreiz;
iii. Abfindungen;
iv. Rückforderungen;
v. Altersversorgungsleistungen, einschließlich der Unterscheidung zwischen Vorsorgeplänen und Beitragssätzen für das höchste Kontrollorgan, Führungskräfte und alle sonstigen Angestellten.

b. wie Leistungskriterien der Vergütungspolitik in Beziehung zu den Zielen des höchsten Kontrollorgans und der Führungskräfte für ökonomische, ökologische und soziale Themen stehen.

Die Geschäftsführung des HTGF erhält eine Grundvergütung und eine variable Vergütung. Die variable Vergütung ist grundsätzlich nach oben begrenzt. Alle 77 Festangestellten erhalten auch eine Grundvergütung und eine variable Vergütung.  

Eine Erfolgsbeteiligung in Abhängigkeit der „Fonds-Performance“ wird für die Geschäftsführung und ausgewählte Führungskräfte nach der Fondslaufzeit ermittelt und ausgezahlt. Bei entsprechender „Fonds-Performance“ innerhalb der Fondslaufzeit können Vorab-Ausschüttungen erfolgen.  

Die Mitglieder der Gesellschafterversammlung (als höchstes Kontrollorgan) haben für ihre Tätigkeit von der Gesellschaft keine Vergütung erhalten. Die Gesellschaft hat ihnen auch keine Vergütungen für persönlich erbrachte Leistungen, insbesondere Beratungs- und Vermittlungsleistungen gezahlt oder hierfür Vorteile gewährt. Seit dem Jahr 2017 erhält der Vertreter der Wirtschaftsinvestoren im Investorenbeirat, Prof. Dr. Jahn, eine Vergütung i.H.v. insgesamt 10.000,00 EUR pro Jahre für die Tätigkeit in den drei Beiräten der High-Tech-Gründerfonds. Die anderen Mitglieder im Investorenbeirat erhielten keine Vergütung, da sie ihre Mitgliedschaft im Investorenbeirat im Rahmen einer anderweitig vergüteten Tätigkeit ausüben.    

Anstellungsprämien, Abfindungen, Rückforderungen und Altersversorgungsleistungen sind mit dem Beirat nicht vertraglich vereinbart. Es gibt keine Pensionsverpflichtungen. Zuschüsse zur Altersvorsorge gibt es für die Geschäftsführung und alle Festangestellten in unterschiedlichen vertraglichen Vereinbarungen.    

Die Leistungskriterien der Vergütungspolitik werden jährlich zwischen der Geschäftsführung und dem Beirat verhandelt und festgehalten

Leistungsindikator GRI SRS-102-38: Verhältnis der Jahresgesamtvergütung
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Verhältnis der Jahresgesamtvergütung der am höchsten bezahlten Person der Organisation in jedem einzelnen Land mit einer wichtigen Betriebsstätte zum Median der Jahresgesamtvergütung für alle Angestellten (mit Ausnahme der am höchsten bezahlten Person) im gleichen Land.

In einem VC-Fonds ist diese Angabe nicht aussagekräftig, weil die Performance-Komponente ein wesentlicher Anteil der Vergütung der am höchsten bezahlten Personen ist.