8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Anreizsystem Mitarbeitergespräche
Mitarbeiter aller Hierarchieebenen und damit auch die Führungskräfte führen Mitarbeitergespräche mit der für sie zuständigen Führungskraft. Inhalte der Mitarbeitergespräche sind die Erreichung der gemeinsam vereinbarten Ziele (einschließlich der Nachhaltigkeitsziele), die Formulierung neuer Ziele, Wünsche und Erwartungen des Mitarbeiters und vereinbarte Förder- und Unterstützungsmaßnahmen. In Abhängigkeit von der Stelle werden Nachhaltigkeitsziele (z. B. Chancengerechtigkeit, Energieeinsparung, Prozessoptimierungen, Rechtssicherheit, Normkonformität, Reduzierung von Abfällen) als persönliche Ziele formuliert. Ob und in welchem Maße mit einem Stelleninhaber Nachhaltigkeitsziele vereinbart werden ist davon abhängig, welchen Einfluss eine Stelle auf die WESSLING Nachhaltigkeitsperformance hat. 
   
Anreizsystem Bewertung
Ergänzend findet eine Leistungsbewertung statt, die anhand festgelegter Kriterien erfolgt. Zu den Kriterien zählen unter anderem die Themen Kommunikation, kollegiales Verhalten, Mitarbeitermotivation, der schonende Umgang mit Ressourcen, die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz. Die Bewertung hat individuell Einfluss auf die jährliche Gehaltsentwicklung und die Vereinbarung von konkreten Zielen. Die Umsetzung der übergeordneten Zielsetzungen der Geschäftsführung, einschließlich der Nachhaltigkeitsziele, werden so auf die Tätigkeiten und Mitarbeiter heruntergebrochen. Die Bewertungen sind Gegenstand des Geschäftsleitungsmeetings (Kontrollorgan). Insofern sind Nachhaltigkeitsziele explizit Bestandteil des Anreizsystems.

Oberste Leitung
Die Bewertung der Geschäftsführung, der Gesellschafter bzw. geschäftsführenden Gesellschafte erfolgt im Rahmen des Austausches zwischen den Mitgliedern der obersten Leitung. Die oberste Leitung profitiert nur mittelbar von dem oben genannten Anreizsystem, wenn durch Mitarbeitermotivation, Imagegewinn oder andere Faktoren die Leistungsfähigkeit des Unternehmens gefördert wird. Der Erfolg des Unternehmens wird vom Beirat überwacht.