8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Die Sparkasse Westmünsterland ist tarifgebunden. Aus diesem Grund finden auf die Arbeitsverhältnisse der Sparkassenbeschäftigten die Tarifverträge für den öffentlichen Dienst, insbesondere der TVöD-Sparkassen, Anwendung. Die überwiegende Anzahl der Beschäftigten erhält eine Vergütung ausschließlich auf dieser tariflichen Basis. Unsere Beschäftigten werden auf der Grundlage der geltenden tariflichen Bestimmungen unabhängig vom Geschlecht für gleiche Tätigkeiten gleich vergütet.  

Die Vergütung der Vorstandsmitglieder bemisst sich nach dem zugrundeliegenden Dienstvertrag, der auf den Empfehlungen des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe beruht. Damit ist gewährleistet, dass der kurzfristige Erfolg keine gehaltlichen Anreize bietet. Zudem beachten wir die Anforderung der Vergütungsordnung für Kreditinstitute.  

Das betriebliche Ideenmanagement (BIM) dient als ein Instrument, um die Ideen der Mitarbeiter unkompliziert und systematisch in die Sparkasse einbringen zu können. Umgesetzte Ideen werden prämiert.

Die Einführung von erweiterten Nachhaltigkeitszielen ist derzeit nicht geplant.