8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Die Mitglieder des Vorstandes erhalten Zielvorgaben durch den Aufsichtsrat der bauverein AG. Die Bewertung dieser Zielerreichung obliegt dem Aufsichtsrat. Somit ist der Aufsichtsrat dafür verantwortlich, ob Nachhaltigkeitsziele vereinbart werden, und er überprüft, ob diese eingehalten werden. Diese Zielvereinbarungen werden individuell getroffen und umfassen u.a. Ziele, die auf die Klimaschutzziele der bauverein AG einzahlen.

Darüber hinaus werden in jährlichen Mitarbeitergesprächen für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter Zielvereinbarungen getroffen. Die jährliche Bewertung der Zielvereinbarungen wird im nachfolgenden Jahr im Mitarbeitergespräch gemeinsam zwischen Mitarbeiterin oder Mitarbeiter und Vorgesetztem abgestimmt. Bei Differenzen wurde, um eine Einigung zu erzielen, ein eigener Prozess definiert. Die Zielvereinbarungen werden individuell getroffen und umfassen auch die Klimaschutzziele der bauverein AG. Als wesentliches Ziel hat sich die bauverein AG auch im Jahr 2021 der Großmodernisierungs- und Neubauoffensive gestellt. Damit wird sichergestellt, dass der Bestand zukünftigen Anforderungen genugt und erweitert wird.