8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Ziele der Stadtwirtschaft werden in der Stadtwirtschaftsstrategie der Wissenschaftsstadt Darmstadt definiert und über Zielvereinbarungen für die Geschäftsleitungen der Stadtwirtschaftsunternehmen in der Unternehmensstrategie verankert. Die Verankerung der Ziele erfolgt in der Regel über den Personalausschuss im Aufsichtsrat oder über den Aufsichtsratsvorsitzenden der Gesellschaft. Dabei werden im Besonderen auch  Nachhaltigkeitsziele in den Zielvereinbarungen festgeschrieben und damit als erfolgsabhängiger Teil des Vergütungssystems berücksichtigt.   Die formulierten Ziele für die Geschäftsleitung werden im Anschluss auf die nächste Führungsebene übertragen und auch dort in den entsprechenden Zielvereinbarungen mit den Führungskräften berücksichtigt.  
Die Prüfung der Zielerreichung der Geschäftsleitung erfolgt zu Beginn eines neuen Geschäftsjahres wiederum im Aufsichtsgremium der entsprechenden Gesellschaft durch den Personalausschuss bzw. den Aufsichtsrat.