8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Anreizsysteme
 
follow red hat – den in Kriterium 2 genannten Handlungsfeldern entsprechend – eine Vielzahl an nicht-monetären Anreizen geschaffen, um im Alltag unseren Mitarbeitenden zusätzlich zu monetären Leistungen Wertschätzung entgegenzubringen und sie zu motivieren, eine nachhaltigkeitsbezogene Arbeitsweise zu etablieren. Einige davon werden nachfolgend erläutert: 

Wertschätzung jedes einzelnen Mitarbeitenden
 
Zu besonderen Anlässen wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern außerdem Wertschätzung auch in Form von Geschenken entgegengebracht, beispielsweise eine hochwertige Jacke im Corporate Branding. Auch bei firmeninternen Mitarbeiterevents legen wir Wert auf Nachhaltigkeit, planen ohne Plastikgeschirr und achten auf Lebensmittelunverträglichkeiten und Vegetarier.
 
Mitarbeitergespräche
 
Vgl. Kriterium 16 Qualifizierung

Boardmeeting
 
Ein fest implementiertes monatliches Boardmeeting, bei dem die komplette erste und zweite Führungsebene anwesend ist, diskutiert die Nachhaltigkeitsziele und bei Bedarf auch gemeinsam über ein mögliches weiteres Vorgehen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung.

Gemeinsame Entscheidungen
 
Um die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erhöhen, sich aktiv mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, werden regelmäßig verschiedene Entscheidungen im Miteinander getroffen. Ein Beispiel hierfür ist die Einführung eines neuen Kaffeebohnenherstellers, bei dem die Belegschaft nach ihrer Meinung zum Geschmack und zur Bekömmlichkeit der getesteten Sorten befragt wurde und das Ergebnis dieser Umfrage in der Entscheidung für den neuen Kaffee maßgeblich einbezogen wurde. 

Erreichbarkeit/flexibles Arbeiten
 
Die direkte Nähe zum öffentlichen Nahverkehr respektive der S-Bahn und U-Bahn des Stuttgarter Verkehrsverbunds machen es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leicht, statt mit dem Auto mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen. Zusätzlich schonen wir die Umwelt auch dadurch, dass flexible Arbeitszeiten und Home-Office möglich sind, solang keine Termine vor Ort die Anwesenheit des jeweiligen Mitarbeitenden erfordern. Hierfür stellt die Agentur eine Vielzahl von technischen Möglichkeiten bereit: Laptops fürs Home-Office und ein Zuschuss für die Nutzung der firmeneigenen Telefonapp XPhone auf dem Handy. Für Mitarbeitende, für die Home-Office keine Option ist, stellt follow red einen Fahrtkostenzuschuss, in Einzelfällen auch ein Firmenfahrzeug zur Verfügung.

Ernährung
 
Nicht monetäre Anreize für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Thema Ernährung sind unter anderem die regelmäßige Bereitstellung von kostenlosem Obst, Mineralwasser, fairtrade- und biozertifiziertem Kaffee, Milch und einer pflanzlichen Milchalternative und allen voran unserer hauseigenen Köchin, die jeden Mittag zwei verschiedene gesunde Gerichte und eine Salatbar zubereitet, von denen mindestens eines der Gerichte vegetarisch ist (vgl. auch Kriterium 14). Für das gekochte Essen zahlen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen geringen Eigenbetrag, der mit dem Gehalt je nach Inanspruchnahme verrechnet wird.

Kontrolle und Evaluation 

Da ein nachhaltigkeitsbezogenes Zielsystem noch nicht etabliert ist, fanden im Berichtsjahr auch noch keine entsprechenden Kontrollen und Evaluationen statt (vgl. die Kriterien 3 und 7). Dies wird künftig Aufgabe der Geschäftsleitung, des Boardmeetings und der Task Force sein.